Jump to content

Empfohlene Beiträge

@urkrossi

 

Falsch ausgedrückt - in /var/bin liegt natürlich nicht die Startdatei, sondern der FritzCallMonitor an sich!

Wie schon erwähnt, per Telnet am PC den FritzCallMonitor gestartet, läuft der FCMonitor wie es sich gehört.

Beim Hochlaufen der Coolstream startet er aber nicht automatisch. Habe schon die beiden Varianten (start_neutrino und S9C_callmon) ausprobiert - in beiden Fällen funktioniert der FritzCallMonitoraufruf nicht. Alle Dateien sind UNIX - als Image ist das 1.6 KW drauf.

 

Ratlos!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Datei "S9C_callmon" liegt in "/etc/init.d/" und hat die Rechte 755?

Der Inhalt von "S9C_callmon" ist so wie SnowHead es vorgeben hat?

 

urkrossi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Datei S9C_callmon liegt in /etc/init.d und hat auch die Rechte 755 und ist 41 Byte groß.

Der Inhalt ist auch genau der Gleiche, wie ihn SnowHead oben gepostet hat.

 

https://dl.dropbox.com/u/42423946/Coolstream/S9C_callmon.jpg

 

Wie schon erwähnt läuft der Monitor ja, wenn ich ihn per Telnet starte. Mit was für einen Image läuft der FritzCallMonitor bei Dir?

 

volbeat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Datei S9C_callmon liegt in /etc/init.d und hat auch die Rechte 755 und ist 41 Byte groß.

Der Inhalt ist auch genau der Gleiche, wie ihn SnowHead oben gepostet hat.

Sieht alles korrekt aus. Auch die 41 Byte, bei @Colt fehlt nur der Linefeed am Ende der letzten Zeile. :D

 

Bin vorsichtig in Bezug auf Dateien ändern.

Bei dir scheint irgend etwas nicht zu stimmen. :)

Falls es mit Pfad-Angabe, wie von @Don de Deckelwech vorgeschlagen, funktioniert, aber ohne

Pfad nicht, dann ist womöglich die "PATH="- oder "export PATH="-Angabe irgendwo kaputt.

Dann bin ich mal auf das Log gespannt, ob man da was sieht.

Per Telnet und Eingabe von SET, wird auch eine PATH-Angabe ausgegeben.

 

BTW: "&" bedeutet, dass das aufgerufene Programm als Hintergrundprozess gestartet wird,

ansonsten würde der Bootvorgang stehen bleiben, wenn das Programm keine eigene Detach-Routine

(Abkopplung vom Hauptprozess/-Task) hat. Der Bootvorgang würde erst wieder weiterlaufen, wenn

man das Programm abschiesst.

Natürlich ist das "&" nicht bei allen Programmen anzuwenden, insbesondere nicht beim Start von

Neutrino in der start_neutrino, sonst würde die die Box sofort wieder runterfahren/ausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

versuchs mal mit:

 

Wenn das auch nicht klapt, dann schau doch mal ins Bootlog, obs da ne Fehlermeldung gibt...

 

Ciao,

DdD.

 

... hat leider auch nicht geklappt!!

 

Muss mich jetzt mal um den BootLog kümmern!

@

MacFco

...danke für Deine Erklärung in Bezug auf das "&" Zeichen und der Sache mit dem PATH und SET Befehl im Telnet!

 

 

volbeat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@volbeat

 

Sorry das ich mich jetzt erst wieder melde, also ich benutze das 1.60 Keywelt-Image.

 

Ob die Datei nun 40 oder 41 kb groß ist spielt keine Rolle, liegt nur daran das du in die nächste Zeile

nach dem & gesprungen bist. Wie MacFco schon sagte.

 

Wenn du die Eingabe "/etc/init.d/S9C_callmon" im Telnet machst, nach der SnowHead gefragt hat,

solltest du so eine Ausgabe erhalten:

 

/ #
/ # /etc/init.d/S9C_callmon
/ # [FCM] - NG-Return FRITZ!Box-Anrufmonitor V2.07 - 2010 (c) FlatTV
[FCM] - Socked (3) connected to FritzBox

 

Wenn du einen Anruf erhältst sollte diese Ausgabe erscheinen:

 

/ # [FCM] - 13.10.12 12:33:44;RING;0;017********;12345;ISDN;
[FCM] - Eingehender Anruf von 017******** an 12345
[FCM] - 13.10.12 12:33:57;DISCONNECT;0;0;

 

Gruß und schönes WE urkrossi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ alle die mir gegholfen haben - der Monitor läuft!!

Kurze Erklärung dazu - Windows und LINUX sind doch unterschiedlich!

 

Habe heute in Telnet /etc/init.d/FritzCallMonitor eingeben und Telnet schmeißt mir eine Meldung entgegen, die sagte das die Datei nicht gefunden werden konnte :o !

Jetzt ist durch die wilde "Rumkopiererei" vom PC zur Box eins passiert, der FritzCallMonitor hieß jetzt fritzcallmonitor!

Das Verzeichnis /var/bin zigmal angeschaut - manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht! Naja, den Rest könnt Ihr Euch ja denken :growl: !!

Kurz umbenannt und alles war fein!

 

Danke an Euch für Euere Mühe und Gedanken!!

 

VG

volbeat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@volbeat

 

Danke für die Rückmeldung.

Da hast Du aber Glück gehabt, daß Du trotz Eingabe der falschen Kommandozeile doch noch auf die

Fehlerursache gekommen bist. Denn egal, ob Du "/etc/init.d/FritzCallMonitor" oder "/etc/init.d/fritzcallmonitor"

eingegeben hättest, in beiden Fällen hättest Du die Fehlermeldung "not found" bekommen da die Datei in

/var/bin/ liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Frage:

Läuft der FritzCallMonitor auch mit einer 6360 Kabelbox?

Beim Starten im TuxBox Commander Stürzt alles ab, es ist bei der Coolstream keine Eingabe mehr möglich.

Der Eintrag der Box-IP ist wie immer 192.168.178.1 und wieso muss kein Passwort eingegeben werden

wenn ich die Fritzbox connecte, beim connect übermeinen Laptop brauche ich das doch auch?

 

Über Telnet bekomme ich Kontakt mit der Box,das läuft doch auch über die Kabel-Box, oder?

bearbeitet von megaohm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Frage:

Läuft der FritzCallMonitor auch mit einer 6360 Kabelbox?

Beim Starten im TuxBox Commander bekomme ich den Hinweis:

[FritzCallMonitor] - connect failed

 

Über Telnet bekomme ich Kontakt mit der Box,das läuft doch auch über die Kabel-Box, oder?

Ich könnte da auch hier etwas zu sagen...

 

Wähle #96*5 um den Port der FritzBox zu öffnen und schau dir die Konfigurationsdatei an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich alles gemacht. Nach dem einstellen des richtigen Ports stützt die Coolstream-Box beim

starten von FritzCallMonitor ab und aktzeptiert keine Eingabe mehr.

Wieso braucht man kein Passwort wenn die FritzBox connected werden soll, von meinem

Laptop aus brauch ich das Passwort der FritzBox.

 

@Markham

Kann mich bei NG-Return nicht registrieren, wird geblockt, weiss nicht warum.

(Normale E-Mail-Adresse - Normaler Name - Normale deutsche IP-Adresse - nix Anonym) k.A

Hab eine E-Mail hingeschickt.

bearbeitet von megaohm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich jetzt einmal mit Puttytel-Telnet auf meinem Laptop in der Coolstream eingeloogt und

FCM gestartet und bekomme folgende Anzeige:

 

[FritzCallMonitor] - NG-Return FritzBox-Anrufmonitor V1.0 - 2010 © FlatTV

[FritzCallMonitor] - Try to connect to 192.168.178.1 on Port 1012

[FritzCallMonitor] - Connected

 

Jetzt kommt die Anzeige über den Anruf auf den Bildschirm, und die Anrufe aufgelistet, was naturlich Aufhört wenn

ich Puttytel auf meinem Laptop beende oder den Laptop ausschalte.

 

Das verstehe ich jetzt gar nicht mehr!!!!!

Beim Start über das Coolstream Plugin TuxBox Commander hängt sich die Box auf und es sind

keine Eingaben mit der FB mehr möglich. Das eingestellte Programm und der Ton Laufen weiter.

 

Es scheint aber irgendein Fehler mit dem start im TuxBox Commander zu sein.

Ich hab mal zum Test in dem Commander oscam gestartet, mit dem selben Effekt, die Box hängt sich auf.

Also muss ich sehen das ich den FMC genauso starte wie oscam gestartet wird.

Weis nur noch nicht wie.

bearbeitet von megaohm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setz noch mal neu an.

Nachdem ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe läuft es jetzt.

Bis auf die Anzeige, da stehen auf dem Bildschirm nur die beiden Nummern:

Ankommende und eigene, obwohl in der FritzCallMonitor.addr die Adressen stehen.

Ich hab schon alles nachgeschaut aber keinen Fehler gefunden.

Vieleicht fällt euch dazu etwas ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,
die .addr mit einem linux-fähigen Editor bearbeitet???

Ansonsten:

Starte den FCM doch mal in einer Shell und setzte vorher debug=1 in der Konfig.
Dann kann man wenigstens sehen was da los ist.


Ciao,
DdD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich alles gemacht.

Der Fehler war folgender:

Wenn ich den FritzCallMonitor mit der Datei "S9C_callmon" starte kommt Nur die Anzeige der beiden Nummern.

Wenn ich die "start_neutrino" editiere und dort "/var/bin/FritzCallMonitor &" eintrage und darüber neu starte

funktioniert alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist ein bisschen älter, aber ich versuche trotzdem mein Glück :)

 

Gibt es eine Version von FritzCallMonitor und FritzInfoMonitor, die auf der Link (Kronos) läuft? Meine von der Neo2 (Nevis) funktioniert leider nur dort.

 

Ich würde mir gern anzeigen lassen, wer gerade anruft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×