Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

 

kleine Info. Das flashen mit dem D-Box IFA von Hallenberg in aktueller Version und die Box in den Debug Modus bringen mit Hilfe vom D-Box Bootmanager unter Windows 7 ist Problemlos möglich.

Voraussetzung ist eine ältere Netwerkkarte (bei mir ne Realtek RTL 8139, Gigabit Netzwerkkarte von Realtek funktioniert nicht) und ausgeschaltete Windows Firewall.

 

Gruß Maddoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir funktioniert das debuggen mit dem Bootmanager leider nicht. Es kommt die Fehlermeldung "Couldn´t start packet-driver (C1, )?! The program will terminate (crash) right now!"

Das ist bestimmt ein Problem mit dem 4-Kern-Prozessor, allerdings gibt es bei mir keine Möglichkeit, das Hypertrading im BIOS abzuschalten. Auch die Variante durch Änderung der boot.ini funktioniert nicht, denn ich kann die Datei unter Windows 7 nicht finden.

Hat jemand einen Tipp für mich?

 

Vielen Dank schon mal

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe 3 Kerneund es macht keine Probleme. Ist es denn unter Windows 7 mit dem Quad gelaufen? Mir würde da nur einfallen im Taskmanager dem Bootmanager Prozess nur einen Kern zuzuweisen. Einfach die Meldung nicht weg klicken, einstellungen vornehmen und dann nochmal starten.

 

Gruß Maddoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Taskmanager kann man unter Windows 7 die Anzahl der Prozessorkerne nicht mehr festlegen, aber unter msconfig hat es funktioniert ^_^ . Nun habe ich aber das nächste Problem, dass die Box beim Bootmanager nicht stehen bleibt. Entweder habe ich noch nicht den richtigen Zeitpunkt bei Unterbrechen des Bootvorganges der DBox erwischt oder es funktioniert nicht mit meiner Netzwerkkarte, obwohl ich sie schon auf 10MBit/Vollduplex gestellt habe. Da werde ich wohl noch eine Weile probieren müssen :wacko:

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
obwohl ich sie schon auf 10MBit/Vollduplex gestellt habe.

Das muss 10 Mbit Halbduplex sein......

Und immer Windows frisch starten.

 

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Windows 7

Taskmanager - Prozesse - auf Prozess Rechtsklick - Zugehörigkeit fetlegen - Anzahl Kerne auswählen ^_^

 

Das ist immer etwas Fingerspitzengefühl. Welche Box hast du und wie versuchst du es?

 

Gruß Maddoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Osprey

Danke für den Tip, das hatte ich wohl überlesen.

 

@maddoccc

Du hast natürlich recht mit deinem Tip zu den Prozessoren. Ich hatte die Kerne über msconfig ausgeschaltet, dann ist der Punkt "Zugehörigkeit festlegen" im Taskmanager nicht da :wacko:

 

Ich komme nun so weit, dass der Bootmanager alles macht wie in der Anleitung bis zu dem Punkt, wo man im Com-Terminal etwas sehen soll. Da steht bei mir nichts drinne ^_^

Sowohl beim Befehl "help" als auch beim ausführen des Skriptes "enable_debug_mit_minflsh.txt " passiert alles so wie es soll.

Ich habe nun mal eine Box angeschlossen, die schon im debug-Modus ist und da kommen die Ausgaben im com-Terminal.

Was kann nun noch falsch sein?

Ich habe eine DBox2 Nokia.

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du auf den Befehl "icache" im COM Terminal die Ausabe "icache is on" erhältst muss es gehen. Bei Boxen mit 2xAMD bzw. 1xIntel musst du noch den Schreibschutz aufheben. Bei den 2xIntel-Boxen wurde das mit dem Flash-Reset automatisch erledigt. Es gibt noch ne Box von Nokia mit 2 Intel-Flash und Bmon 1.0 da ist der Befehl für den Debugmodus etwas anders.

 

Gruß Maddoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme nun so weit, dass der Bootmanager alles macht wie in der Anleitung bis zu dem Punkt, wo man im Com-Terminal etwas sehen soll. Da steht bei mir nichts drinne ^_^

Das COM-Terminal hast Du aber schon richtig eingestellt? In vielen Anleitungen steht da was von 57600, das ist falsch! Korrekt ist 9600, andernfalls bekommst Du nie eine Ausgabe oder nur unlesbaren Unsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine Box hast du denn?

Sowohl beim Befehl "help" als auch beim ausführen des Skriptes "enable_debug_mit_minflsh.txt " passiert alles so wie es soll.

Welche Methode zum Debug willst du machen? Das mit enable_debug_mit_minflsh.txt ist ohne Flashreset an GND verbinden, beim unterbrechen vom Softwareupdate.

Nimm die Methode MHC mit Flasreset geht schneller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine Box mit 2xIntel und werde es erstmal mit enable_debug_mit_minflsh.txt probieren. Das hat bei meinen letzten Boxen immer funktioniert :wacko:. Wenn es nicht klappt dann werde ich es schweren Herzens mit Flashreset versuchen ^_^

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nun alle Tipps befolgt und bin ein ganzes Stück weiter, aber leider noch nicht ganz am Ziel ^_^

Es kommt nun im Com-Terminal folgende Ausgabe:

 

DebugEnabler © tmbinc, gillem +(sagem,amd,philips) 1.6finalR2

bl-version : 1.2

product? at : 1000095C

current state : locked

flashrom type : 2x16 bit? yes. vendor: INTEL

unprotecting : OK!

flashing NOW : 00920092 - FAILED!!!

 

Please reset now!

 

Dies bedeutet, dass der Schreibschutz nicht aufgehoben ist. In den Anleitungen steht doch aber, bei 2xIntel wird das mit Flasreset erledigt?!?!

Bei Eingabe des Befehls "icache" bekomme ich die Meldung, dass der Befehl nicht gefunden werden kann.

Wie kann ich den Schreibschutz noch aufheben ohne die Box zu öffnen?

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit icache bekommst du schon eine Ausgabe wenn die Box im Flashreset steht. Das hat nix mit dem Schreibschutz zu tun. Kenne mich leider nicht mit deiner Art ("enable_debug_mit_minflsh.txt ") aus die Box zu Flashen. Ich mache es immer per Kurzschluss was bisher immer ging und auch nicht kompliziert ist.

 

Sorry.

 

Gruß Maddoc

 

EDIT//

Bei deiner Box gibt es einen Schreibschutz solange es eine für Sat Empfang ist. Sollte die Box Bmon 1.0 haben sind auch die Befehle anders um diese in den Debugmodus zu versetzen. Zumindest wenn du die herkömmliche Methode mit Kurzschluss durchführst.

 

Alt1 = Jumper XH4 und XH6 verbinden.

nokia_2xIntel_XH4_XH6.jpg

 

Alt2 = Pin 12 mit Masse verbinden.

nokia_2xi_pin12.jpg

 

Alt3 = So mach ich es immer weil ist einfach und brauchst die Box nicht zu öffnen. Masse an den Pin unter dem Loch unten an der Box. Am besten Draht mit einer Nadel hinten am Com Port mit verschrauben.

nokia_boden.jpg

bearbeitet von maddoccc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du vielleicht eine Sagem mit 2xIntel?

 

Sagems haben alle Schreibschutz!

bearbeitet von Osprey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Hilfe, ohne euch hätte ich es wohl nicht geschafft!

Nun habe ich ein Image auf der Box ^_^

Ich habe übrigens die von maddoccc empfohlene Methode2 verwendet und damit hat es auf Anhieb funktioniert!

 

Gruß Wichtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz meine Erfahrung und eben getestet. Mein Asus Board hatte ja leider keine COM mehr vorinst. Musste mir daher erstmal n Slotblech mit COM kaufen.

 

System Windows7 64bit. Proz i5-750 (quad)

Netzwerkkarte Realtek Gigabit LAN

 

Norton Internet Security deaktiviert.

 

Hallenberg startet gleich beim ersten Versuch mit dem Flashen! (und das erfolgreich ^_^ )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LAN Realtek® 8112L Gigabit LAN controller featuring AI NET2

 

Board is dieses hier:

http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=RBA8CzWoopUlYRFZ&templete=2

Slotblech dank Gandal:

http://www.stto-shop.de/Serielles-Slotblech-InLineZ-9-pol-Stecker-an-10-pin-Buchsenleiste-1-1-06m

 

Gruß

bearbeitet von pathAuf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich behaupten möchte, dass jede Gigabit-NIC geeignet ist, wenn man einen Switch zwischen Box und PC hängt und die NIC im PC dazu noch fest auf Half Duplex einstellt. In dem Fall 100 Half, 1Gbit Half gibt es nicht. Per Crossover dagegen sind Probleme mit Gigabit-NICs durchaus möglich, manche GBit-Karten haben Probleme mit dem eigentlich veralteten 10-Mbit-Modus, welchen die Box aber zwingend braucht. Also mal bei solch unwilligen NICs mit einem Switch dazwischen versuchen, meist ist das schon die Lösung.

 

Ich hab übrigens selbst erlebt, dass eine 1Gbit-Karte den Duplex-Mode offenbar falsch ausführt, war eine RTL8169S-32. Wurde die Karte auf Half Duplex betrieben (egal ob mit oder ohne Switch), ging zwischen Box und PC nichts. Was dann natürlich eine Crossover-Verbindung unmöglich machte. Auf Full Duplex via Switch (dabei dann egal ob 10 oder 100 Full) funktionierte die Karte dagegen einwandfrei. Soll einer verstehen, ich hab's damals nicht verstehen können und die Karte entsorgt. ^_^

 

Hab hier übrigens mit meinen beiden 1GBit-NICs im PC (Marvell Yukon und die vom nForce4-Chipsatz mitgebrachte, beide onboard) keine Probleme, die laufen anstandslos auch per Crossover mit 10Mbit Half, über Switch sowieso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann zufällig jemand bestätigen, daß man den Bootmanager unter Windows 7 64-bit zum Laufen bekommt?

 

Bekomme nach Klick auf Start immer folgende Meldung:

Couldn't start packet driver (4FB, Der Treiber konnte nicht geladen werden)

 

Windows dank msconfig mit nur 1 Kern gestartet, Bootmanager als Admin und im Kompatibilitätsmode ausgeführt.

 

Wenn mir jetzt jemand sagt, daß das geht, dann probiere ich weiter, ansonsten besorg ich mir ne Platte und schmeiß da XP drauf. :angry:

 

MfG KJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fürchte fast, dass Du da keinen Blumentopf gewinnen wirst. Was Treiber angeht, sind die 64bit-Versionen von Windows äußerst rigoros. Was dafür nicht zertifiziert ist, wird verweigert - vor allem bei Kernel-Treibern. Die Packet-Treiber des Bootmanagers besitzen überhaupt kein Zertifikat, demzufolge wird das wohl nix werden mit x64.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu bräuchte man eine Erklärung, was das 4FB genau von einem will.

Der Hallenberg-Flashassi funktioniert ja schließlich auch unter Win7 64-bit und beinhaltet den Bootmanager.

Son Mist.

 

Ich habe gerade gesucht, aber keine Festplatte mehr hier. :angry:

Son Mist².

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Der Hallenberg-Flashassi funktioniert ja schließlich auch unter Win7 64-bit und beinhaltet den Bootmanager.

Falsch, schon lange nicht mehr...

 

Was genau hast du denn vor, debuggen? Dafür kann man (bei der MHC-Methode) auch ein normales Terminal-Programm nehmen, zB Hyperterm. Fürs anschl. Flashen dann den Flash-Assi.

 

Ciao,

DdD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×
×
  • Neu erstellen...