Jump to content

merkwuerden

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    10.552
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    52

merkwuerden hat zuletzt am 13. Februar 2015 gewonnen

merkwuerden hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

74 Excellent

Über merkwuerden

  • Rang
    Moderator
  • Geburtstag 06.03.1969

Profile Information

  • Gender
    Male
  1. merkwuerden

    Ich trau meinen Augen nicht

    Ja, mich gibt's noch. Ich schau aber nur alle heilige Zeit mal vorbei, da ich auch keine dBox2 mehr im aktiven Einsatz hab. Und sonst ist's ja hier auch tüchtig ruhig geworden.
  2. merkwuerden

    dbox2 bundesliga kanäle

    Wenn die anderen Optionskanäle nicht in deinen Bouquets stehen und auch nicht im Sammeltopf "andere" für nicht in Bouquets zugeordnete Sender auftauchen, brauchst du eine entsprechende myservices.xml, wo die manuell mit korrekten Daten eingetragen werden müssen. Der Suchlauf findet die nur als Datenservices, die von der Box nicht in der Senderliste angezeigt werden. Ansonsten findest du im Webinterface links unter Boxcontrol den Link Remote, da findest du eine virtuelle Fernbedienung, mit der du die Box genau so bedienen kannst wie mit einer echten FB.
  3. merkwuerden

    Sat Receiver Empfehlung

    Wenn du das Keywelt-Image nutzen willst, bleibt dir ausschließlich Coolstream übrig. Oder eben eine alte dBox2 (wobei die auf Turksat 42 Ost allerdings nicht zu brauchen ist). Für alle anderen Geräte/Hersteller gibt es kein Keywelt-Image, da musst du dich dann nach was anderem umsehen.
  4. Da wird jeder Browser maulen, der es mit der Sicherheit einigermaßen ernst nimmt. Und ein abgelaufenes Zertifikat ist ein Sicherheitsproblem.
  5. merkwuerden

    Nokia DBOX2 Fehler

    Von wem bitte hast du diesen Unfug? Nicht eine einzige dBox ist überhaupt schon 20 Jahre alt, geschweige denn weit darüber. Der Vorgänger dBox1 wurde ab 1996 produziert, dann Ende 1999 von der dBox2 abgelöst, die bis 2001 als Neugerät produziert und wesentlich länger noch von damals Premiere offiziell ausgegeben wurde. Meines Wissens haben wir 2014, die älteste dBox2 ist damit maximal 15 Jahre alt...
  6. merkwuerden

    Suche den Stasi - Sender

    Auf 10773H? Für die dBox2 überhaupt nichts, denn der Transponder ist DVB-S2/8PSK, der Stream MPEG4, und die dBox2 kann generell nichts von den 3 Parametern.
  7. merkwuerden

    Probleme Nokia DBox2 Ton asynchron

    Ich hatte das mal hier, aber ich fürchte, ich finde es nicht mehr. Dürfte mit über den Jordan gegangen sein, als ich vor paar Monaten bei der PC-Aufrüstung meine Festplatten aufgeräumt und etliche alte dBox2-Sourcen entsorgt habe, ich mache softwaremäßig nichts mehr für die Box. Wenn ich mich recht erinnere, war es eine einzige Zeile im Source, die geändert werden musste. Damit war Audio-Sync dann generell inaktiv. Und richtig, hab es gerade doch noch gefunden in meinem Saustall. Folgendes bezieht sich auf den alten avia_av_core.c v1.99, 2006/01/08 21:36:22 Original, Code-Zeilen 628 und 629: if (sync_mode != AVIA_AV_SYNC_MODE_NONE) avia_av_dram_write(AV_SYNC_MODE, sync_mode); Änderung (in Zeile 629) if (sync_mode != AVIA_AV_SYNC_MODE_NONE) avia_av_dram_write(AV_SYNC_MODE, 5); Hat dazumal in meinen selbscompilierten YADD-Images immer tadellos funktioniert, wobei mein letztes YADD aber auch schon über 5 Jahre her ist. Ob der Mod mit dem aktuellen Treiber auch noch machbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Müsste mal jemand nachsehen, der Zugriff auf das GIT hat und den Treiber dann auch compilieren kann. Ohne dir zu nahe treten zu wollen: die Aussage ist irgendwie Käse. Beim Digital-TV hat man entweder Empfang, oder man hat keinen, schlechten Empfang als solchen gibt es nicht. Wäre die Signalqualität wirklich grenzwertig, würden zeitgleich mit den Tonproblemen auch Bildprobleme in Form von Artefakten oder kompletten Aussetzern auftreten, und der Bereich ist verdammt eng. Dann kommt entweder "geht" oder "geht überhaupt nicht mehr". Wäre es aber tatsächlich in diesem engen Grenzbereich, würde auch ein deaktivierter Audio-Sync nicht helfen, weil der Demuxer dann laufend aus dem Tritt kommt. Fernsehen wäre dann kein Genuss mehr, es sei denn, man ist komplett besoffen und kriegt eh nichts mehr mit. Dann ist aber auch der Ton wurscht.
  8. Das dürfte das alt bekannte Problem sein: dein Netzwerk macht nicht das, was es soll. Und das hat einen ganz einfachen Grund: wenn du Computer und Box direkt mit einem Crossoverkabel verbindest, bekommt die Netzwerkkarte im PC keine IP zugewiesen, solange die Box stromlos ist, weil nicht erkannt werden kann, dass etwas angeschlossen ist. Schaltest du die Box an, weist der PC die IP zu, das dauert allerdings zu lange, die Box hat dann schon längst begonnen aus dem Flash zu starten und hängt, der Hallenberg wartet vergeblich auf den Boot-Request der Box und steht dann mit der Meldung "warte auf Start" bis in alle Ewigkeit. Versuche die Box per Power/Pfeil-hoch zu rebooten. Bei meinen Nokias hat das aber auch selten zuverlässig funktioniert. Nicht vom Strom trennen, denn in dem Moment geht das Theater von vorne los: PC hat keine IP, Zuweisen dauert zu lange. Um dem Zirkus gleich ganz aus dem Weg zu gehen: klemme einen Switch zwischen Box und PC, dann gibt es dieses Problem nicht. Und damit umgehst du auch gleich das nächste Problem: viele neuere Netzwerkkarten unterstützen 10 Mbit nicht mehr (bzw. nur noch schlampig), was bei Crossoververbindung aber zwingend notwendig ist. Über Switch kannst du die Netzwerkkarte auf Half Duplex einstellen, auch wenn da bei dir keine Geschwindigkeit auszuwählen geht (wohl weil der Treiber nichts taugt), läuft die Netzwerkkarte dann auf 100 Half Duplex, bei 1 GBit gibt es kein Half Duplex, könnte damit auch nicht eingestellt werden. Und wenn es dann immer noch nicht funktioniert, besorge dir ein Nullmodemkabel, gibt es auch als Serial zu USB. Ohne Nullmodemkabel gibt es keine Logmeldungen, und ohne die ist eine vernünftige Fehlereinkreisung nicht möglich.
  9. merkwuerden

    Neue satellites.xml

    Normalerweise hat die Astra-Flotte auf 19.2E ein festes Frequenzraster, das auch bei neuen Satelliten auf der Position eingehalten wird. Dieses Frequenzraster ist auch so in der satellites.xml eingetragen. Und ich kann mir schlecht vorstellen, dass man da beim 1N was geändert hätte. Leider rückt SES keine technischen Daten zu den Downlink-Frequenzen mehr raus, zumindest nicht für den dummen Allgemeinanwender. Muss man sich in einem speziellen Service registrieren, ich hab allerdings keine Lust, dort Name, Adresse, Telefonnummer und allerlei anderen Furz und Deibel an privaten Daten zu hinterlassen. KingOfSat hat noch genau das Frequenzraster eingetragen, das ich selber kenne, ich denke mal, das wird schon noch passen. Mit der Scan-Option "Schnellscan aus" dürfte ein Frequenzversatz die Sender trotzdem finden lassen, solange es nicht zu extrem ist, der Suchlauf ist normalerweise toleranter als das normale Zappen. Die Box nimmt dann erst einmal die Frequenzen aus der satellites.xml zum NIT-Scan her, die Sender werden dann nach der gefundenen NIT-Liste nochmal abgeklappert. Und die Box trägt dabei die tatsächlich gefundene Frequenz vom Tuner für den Transponder in die services.xml ein (können nur Nokia und Sagem). Zumindest war es vor geraumer Zeit mal so. Aber in den letzten Jahren hat sich ja einiges in den Soucen geändert, ich habe da keinen Überblick mehr, weil ich keine dBox2 mehr im praktischen Einsatz habe, die Kiste dient nur noch temporär als interner Cardserver. Ich muss allerdings sagen, dass ich mit den genannten Frequenzen 10743 und 10920 absolut keine Probleme auf der Philips dBox2 habe, und Philips waren und sind schon recht zickig, wenn es um größeren Frequenzversatz ab ca. 1,5 MHz geht. Ich kann hier völlig problemlos umschalten, die Sender sind gewohnt schnell da, da gibt es keine ungewöhnliche Verzögerung, die auf zusätzlichen Suchaufwand des Tuners hindeuten könnte. Ich kann hier selber nicht nachschauen, die Philips dBox2 gibt bekanntlich keine Frequenzen vom Tuner zurück, und meine AzboxME ist auch keine Hilfe, die zeigt (warum auch immer) auf allen (!) Transpondern einen konstanten Offset von +1,72 MHz an. Daher kann ich mein LNB praktisch ausschließen, zumal auch alles funktioniert. Und wäre auch ungewöhnlich, wenn im Low- und High Band das LNB genau gleich "falsch" gehen würde, das sind zwei separate PLLs für die LOFs. Ich kann höchstens mal schauen, ob ich meine alte Sagem noch flott bekomme, die Nokias sind verschrottet, weil sie mit neueren Images generell eine CPU-Auslastung von fast 90 Prozent hatten, beim Aufrufen eines Menüs konnte man Kaffee kochen gehen. Wenn es mit dem alternativen Tunertreiber funktioniert, dann nimm halt den. Vor zwei oder drei Jahren wurde am Standardtreiber mal unqualifiziert herumgepfuscht, weil irgend so ein Knallmax der Meinung war, dass die SIG Anzeige "falsche" Werte liefert, die nicht zu anderen Receivern passen. Und das ist ja sooo wichtig, dass das unbedingt repariert werden muss, vor allem weil der SIG-Wert ja auch Aussagekraft besitzt - leider falsch, der ist absolut nutzlos zur Beurteilung der Empfangssituation und schon gar nicht vergleichbar mit anderen Geräten, weil jede Tuner-Revision was anderes ausgibt und das zudem auch noch abhängig ist von der vorhandenen Empfangsanlage (Multischalter, LNB usw), aber das hat sich bei vereinzelten Leuten immer noch nicht rumgesprochen. Möglicherweise wurde bei der Aktion was anderes am Treiber versaut. Der aktuelle Standardtreiber kann auch nicht mehr als der etwas ältere Alternativtreiber, also spricht absolut nichts dagegen, diesen zu verwenden. Auf den SIG-Wert kann man getrost pfeifen. Nur SNR ist zur Beurteilung der Empfangsqualität relevant. Und bei Philips-Boxen noch BER. Bei Nokia/Sagem kann man selbst die BER-Anzeige in der Pfeife rauchen, weil die erst dann was Höheres als 0 ausgibt, wenn der Empfang kurz vorm Ausfall ist... Btw: Am LNB kann dein Problem nicht liegen? Mal andere Transponder auf Versatz gecheckt, die nachweislich noch nicht auf 1N liegen?
  10. merkwuerden

    Kostenloser NFS Server

    In /var würde ich an deiner Stelle keine Verzeichnisse zum Mounten anlegen. Wenn du nämlich mal versehentlich eine Aufnahme startest und der NFS-Server ist nicht bereit (sprich Verzeichnis nicht gemounted) wird gnadenlos in den Flash geschrieben, das Image ist in Sekunden geschrottet. Falls das Image den Automounter beinhaltet, solltest du übrigens besser diesen verwenden und entsprechend konfigurieren. Der legt benötigte Verzeichnisse selber an, mounted sie bei Bedarf und schützt die Box, falls das Mounten fehlschlägt, vor Schreiben in den Flash.
  11. merkwuerden

    Technisat Satman 850 / Satman 850 Plus

    Die Satman 850 und mit Plus sind wirklich gleich in der Konstruktion. Die Plus ist halt der zeitliche Nachfolger, vielleicht mit paar marginalen Verbesserungen in der Qualität, aber sonst wurde da nix geändert. AZ/EL von der Plus passt hundertpro auch an die alte Version. Na ja, wenn du die Schüssel praktisch für'n Appel und 'n Ei hinterhergeschmissen bekommst, kannste nicht viel falsch machen. Die Qualität der Technisat-Schüsseln ist zweifelsfrei in Ordnung, halt eben neu mitsamt LNB-Halterung und dazu passendem Spezial-LNB einiges teurer als vergleichbare Schüsseln mit den Standard-40mm-Halterungen. Mit einer flexibel einstellbaren Multifeed-Halterung hättest du halt alle Wege offen, auch eventuelle kleine Toleranzen auszugleichen und die LNBs wirklich auf Optimum zu justieren. Bei starren Halterungen speziell für eine bestimmte Schüssel hast du die Möglichkeiten in der Regel nicht. Daher tendiere ich zu Lösungen mit verstellbarer Multifeed-Schiene, wie du sie für die Gibertini oder auch die von mir genannte Triax bekommst. Muss man halt selber abwägen, ob man mit ein wenig Gefriemel vielleicht noch 2 oder 3% im SNR besser sein kann oder mit dem zufrieden ist, was der Hersteller einem freiwillig bietet, ohne Möglichkeit der Feinjustierung.
  12. merkwuerden

    Technisat Satman 850 / Satman 850 Plus

    Schon mal bei Technisat selber nachgesehen? Dort findest du die Daten direkt vom Hersteller (unter Service & Downloads suchen). Und ob Satman 850 oder Plus, die Daten der Schüsseln sind identisch. Wenn du mich fragst: ich würde nicht die Technisat Satman 850 nehmen, denn exakt das selbe Produkt bekommst du unter dem Namen Telestar für 15 bis 20 Euro billiger. Den Namen Technisat kannste dir mit Farbtopf und Pinsel bei Bedarf selber drauf malen, denn das ist der einzige Unterschied der beiden "Hersteller". Auch die Triax Hit Fesat 85 ist sehr empfehlenswert, kostet Pi mal Daumen 90 Euronen, von den technischen Daten vergleichbar mit der Satman 850, und du brauchst kein überteuertes Spezialzubehör für den Feedhalter wie bei den Technisat/Telestar-Konstrukten.
  13. merkwuerden

    Image installiert-kein Bild

    Poste die Empangswerte (BER, SNR, SIG), zu finden über Rote Taste -> Blaue Taste.
  14. merkwuerden

    IPTV mit D-Box2

    Ich fürchte, das wirst Du vergessen können. Falls da überhaupt etwas direkt ginge (was ich nicht glaube), dann nur, wenn die Sender in reinem MPEG2 (oder MPEG1) gestreamt werden. In der Regel sind IPTV-Streams aber in anderen Formaten, und andere Formate beherrscht die dBox2 von Haus aus nicht, die müssten vorher konvertiert werden. Dürfte bei Live-Streams problematisch sein. Möglicherweise könntest Du die Streams am PC mit den VLC in Empfang nehmen und vom VLC an die dBox konvertiert weiterreichen lassen. Keine Ahnung ob das funktionieren könnte, der VLC ist bekanntlich ein rotes Tuch für mich und hat Hausverbot bei mir. Da müssten Dir andere Leute weiterhelfen.
  15. merkwuerden

    HD-TS abspielen ruckelt

    Ach herrje, das ist ja mittelalterlich. Mit der Karte wird mit hardwarebeschleunigter Videowiedergabe vermutlich nix. Der Acer mit der ATI HD 3470 sollte es aber tun, die 3470 unterstützt das für MPEG2 und H.264. Was mich grundsätzlich wundert ist, dass Du nicht mal Ton bekommst mit dem MPC-HC. Der stellt da eigentlich keine besonderen Ansprüche. Diesen Schrunz würde ich gleich entsorgen, die Geforce 6200 und 6600 AGP sind eine Montagsentwicklung. Ich kann mich noch dunkel erinnern, als ich mal einen PC mit einer 6600 reparieren musste, weil partout kein OpenGL funktionieren wollte. Ich hab bestimmt 20 verschiedene Treiber ausprobiert, bis dann irgend ein steinalter Treiber aus der 80er Reihe endlich mal die möglichen OpenGL-Features zur Funktion brachte. Habe spaßeshalber dann noch mal mit älteren und neueren Treibern aus diesem Zeitraum probiert, OpenGL war damit wieder kaputt. Is aber auch wurscht, tut zum eigentlichen Thema hier eh nichts zur Sache. Normal muss der MPC-HC auch unter XP Pro 32 bit einwandfrei funktionieren, auf meinem Museumsstück unter Windows Server 2003 32 bit tut er das ja schließlich auch tadellos. In 2003 Server steckt im Prinzip nichts anderes als ein auf zusätzliche Serverfunktionalität optimierter XP-Pro-Kernel, der Rest funktioniert genau wie XP selbst. Bevor Du jetzt Deine ganze Technik kaputt optimierst, schau nochmal nach den Einstellungen im MPC-HC, speziell Wiedergabe und die Einstellungen der internen LAV-Filter, die Knöppe unter den Quell- und Decoder-Filter-Fenstern. Bei Video u.U. mal die gesamte Hardwarebeschleunigung deaktivieren, für MPEG2-HD reicht Softwarewiedergabe allemal.
×