Jump to content

Freund hat Probleme mit Kabelempfang


yami

Recommended Posts

Hallo,

 

ein Freund hat Probleme mit dem Kabelempfang. Ein Fernseher empfängt nur Zeitweise etwas, das heißt, manchmal geht es, manchmal geht es wieder nicht und zwar ohne das irgendetwas an der Empfangsanlage gemacht wird.

 

Zur "Anlage":

 

Auf dem Dach ist eine Satellitenschüssel, welche Eutelsat empfängt. Im Keller ist der Kabelhausverstärker. Ein Kabel führt aus dem Verstärker(8-18db BOSCH) direkt in eine Weiche, welche 2 Outputs mit 3,8db hat. Dann führt ein Kabel unter das Dach, wo es mithilfe einer Satellitenweiche mit dem Satellitenkabel zusammengeführt wird. Danach führt ein Kabel in ein Zimmer des ersten Stockes und ein anderes in das Erdgeschoss. Dort sind dann die jeweiligen 3-fach Enddosen angeschlossen.

 

Zum Empfang:

Im ersten Stock ist das Bild hervorragend. Dort ist eine Schwaiger 2,5db 3-fach Dose angeschlossen. Keine hänger, ARD funktioniert hervorragend.

Im Erdgeschoss jedoch, ist das Bild nur über den Satellitenreciever gut. Über die Dbox2(kabel) funktionieren einige Sender überhaupt nicht, auf anderen bekommt man Bild im Minutentakt. ARD funktioniert hier überhaupt nicht. Das komische an der ganzen Sache ist, dass das Bild manchmal sehr gut ist(analog + digital) und wirklich alle Sender funktionieren(bis auf ARD) und innerhalb von einer Stunde ist das Analogbild voller Schnee und das digital Bild ist dementsprechend gar nicht mehr empfangbar. Dies geschieht einfach so, ohne das etwas an der Anlage geändert wird. Eine neue Dose von Schwaiger mit angeblich 15db Dämpfung für 18,00EUR wurde bereits ausprobiert, jedoch hat diese einen noch schlechteren Empfang als vorher gebracht. Gestern funktionierte das Bild hervoragend und eine Stunde später konnte man wieder überhaupt nichts empfangen. Ein anderes Kabel zum Fernseher wurde auch schon ausprobiert, ohne Erfolg. Die Dbox wurde auch bereits im erstem Stock probiert, dort ist dann alles 1a und ohne irgendwelche Probleme.

 

Was bleibt also noch übrig? Woran kann es denn dass es Zeitweise funktioniert und dann wieder nicht? Die Sateinspeisung wurde bereits abgeschlossen, jedoch ebenfalls ohne Erfolg.

Kann die Weiche im Keller einfach abgeschlossen werden? Dort hängt sowieso kein zweites Kabel dran und ich bin mir nicht sicher, was es bringen soll die Dämpfung von 18db auf 3,8db innerhalb von 10cm zu verringern ?

 

Vor 10 Jahren wurde das von einem Satprofi (irgendeine Firma) angeschlossen. Die Verkabelung halte ich jedoch für stark fragwürdig. Da auch unter dem Dach mindestens eine Weiche überhaupt gar nicht benötigt wird und das Kabel und Sat Signal mehrmals zusammengeführt wird.

Link to comment
Share on other sites

Die Dbox wurde auch bereits im erstem Stock probiert, dort ist dann alles 1a und ohne irgendwelche Probleme.
Beim Digitalempfang gibt es zwischen Empfang und Nichtempfang einen engen Spielraum. Die BK Pegel in den Providernetzen können erheblich schwanken, was den zeitweisen Empfangsausfall erklären konnte. Liegen an einer BK Dose Normpegel an, spielen die Schwankungen keine Rolle.

 

Pegel der Provider und Pegel in einer Haus BK Anlage: (Quelle - http://de.wikipedia.org/wiki/Kabelfernsehen

Sie reicht von 60 dBµV bis 80 dBµV (in absoluten Zahlen sind das etwa 1 mV bis 10 mV). In den meisten Häusern befindet sich nahe dem eigentlichen Anschluss im Keller ein Verstärker und ein zentraler Verteiler, die idealerweise an jeder Anschlussdose 70 dBµV (etwa 3 mV) zur Verfügung stellen sollten.

 

Poste zunächst mal die Empfangswerte unter Nennung des Providers/Dbox2 Fabrikats der Dbox vom funktionstüchtigen Anschluss im ersten Stock.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...