Jump to content

Humax HD3000C Netzwerk / Festplatte


schnappo

Recommended Posts

Servus zusammen,

 

habe seit letzter Woche die gute alte D-Box gegen einen Sky Humax HD3000C mit passender Sky Festplatte aus getauscht.

Nun hab ich paar Fragen:

Kann man über das Netzwerk auf die Festplatte zu greifen ?

Netzwerk Daten sind im Humi eingestellt , kann aber über Explorer nicht auf die IP zu greifen ?

Würde gerne vom PC aus paar Filme auf die Festplatte schieben zum an gucken.

Der externe USB Anschluß der Box scheint ja ebenfalls gesperrt zu sein? Bei der Humax HD2000C konnte ich USB Stick dran werfen und Bilder und Filme gucken.

Bei der 3000C fehlt mit diese Funktion ?

Gibts vielleicht eine andere Firmware für die Kiste???

Und kann man mit einem externen Proggi die Kanalliste bearbeiten?

 

Hoffe sind nicht zu viel fragen :-)

 

Gruß Schnappo

 

Daaaanke schon mal im vorraus

Link to comment
Share on other sites

ich kenn den zwar nicht ,aber das ist doch ne Sky kiste ??

bis dato waren die alle kastriert und es ging kein Netzwerk .

Humax hat doch ihre Seele an Premiere damal verkauft

Sky möchte doch nicht ,das die Filme digital den Receiver verlassen .

andere FW ?? wohl eher nicht

Link to comment
Share on other sites

andere FW ?? wohl eher nicht

Garantiert nicht. Das ist so ein Sky-zertifizierter Müllhaufen. Und damit auch keine Chance, die blockierte Netzwerk- und USB-Schnittstelle in Betrieb zu kriegen, das wird von Sky als Auflage gemacht, damit niemand was aufnehmen und dann weiter verarbeiten kann, das ist von Sky unerwünscht. Hat man keine Chance gegen diese Sky-Kastration - außer die Finger von den Schrottkästen zu lassen...

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Infos!

 

Habe mir fast so was gedacht.

 

Aber hab ja wenigstens die Pladde dran zum aufnehmen. Gehe da von aus, das man die Sky Pladde auch nicht an den PC hängen kann um aufnahmen zu sichern ....trotzdem Daaanke

 

Aber hab ja Gott sei Dank für den Müll nix bezahlt , dank Freunde :-)

 

 

 

 

Garantiert nicht. Das ist so ein Sky-zertifizierter Müllhaufen. Und damit auch keine Chance, die blockierte Netzwerk- und USB-Schnittstelle in Betrieb zu kriegen, das wird von Sky als Auflage gemacht, damit niemand was aufnehmen und dann weiter verarbeiten kann, das ist von Sky unerwünscht. Hat man keine Chance gegen diese Sky-Kastration - außer die Finger von den Schrottkästen zu lassen...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Garantiert nicht. Das ist so ein Sky-zertifizierter Müllhaufen.

 

war die DBox 2 nicht auch mal so ein "Sky-zertifizierter Müllhaufen" ? Und was mit der dann so nach und nach alles möglich wurde. Schade das bei den aktuellen Geräten sich niemand mehr dafür zu interessieren scheint die Geräte zu befreien.

 

mkv/mp4 Dateien an USB über den Humax an TV via HDMI-Kabel hätte schon was. Das Iphone 4 filmt ja schließlich auch schon in HD (720).

Link to comment
Share on other sites

Schade das bei den aktuellen Geräten sich niemand mehr dafür zu interessieren scheint die Geräte zu befreien.

Das hat sicher weniger mit mangelndem Interesse zu tun. Um so eine Kiste von ihren Restriktionen befreien zu können, ist neue Firmware nötig. Und dazu muss man dann auch exakt die verbaute Hardware kennen. Woran es bei den Sky-Kisten scheitert, da bekommen die Hersteller nämlich stramme Auflagen. Z.B. wichtige Chips komplett ohne Beschriftung einzubauen und anschließend zusätzlich zu vergießen, so dass keiner mehr erkennen kann, was das sein könnte. Und dann bastle mal jemand an Firmware, wenn er nicht weiß, was er wie genau ansprechen muss, damit es funktioniert - keine Chance.

Bei der dBox2 dagegen waren die Chips komplett beschriftet und damit identifizierbar, was die Sache schon ein Stück leichter machte...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

ok, das wäre in der Tat ein Argument, jedoch ist es so das gerade bei dem vor mir liegenden Modell alle Chips beschriftet sind und auch nichts vergossen ist. Schwein gehabt ? Keine Ahnung...ok, die Schrift ist schon sehr klein auf den Chips aber das schiebe ich jetzt mal darauf das die Bauteile an sich schon echt winzig sind.

 

Das einzige was nicht erkennbar ist ist die CPU selbst, da klebt ein Kühlkörper drauf, den will ich jetzt allerdings nicht unbedingt runterzerren.

 

Hab mal ein Handyfoto zugefügt:

 

 

hyizbee6.jpg

Link to comment
Share on other sites

Kann man zwar nicht unbedingt viel erkennen auf dem Bild, aber ich behaupte mal, dass da nix sichtbar ist, von dem man nicht wissen soll, was es tut. ;)

 

Das, was Du als CPU bezeichnest, dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit keine reine CPU sein, sondern ein Multifunktions-Chip. Das heißt, dass da zusätzlich zur eigentlichen CPU auch noch MPEG-Decoder, der Crypt-Teil und andere systemspezifische Komponenten im Gehäuse enthalten sind. Solche Chips werden in der Regel speziell für einen Hersteller entwickelt und gebaut, und dafür kriegst du keinerlei Spezifikationen zu erfahren, die weiß praktisch nur der Hersteller des Chips selbst und noch der Hersteller des Receivers (bzw. dessen Programmierer), um dazu passende Firmware zu schreiben.

 

Bei der dBox2 dagegen hatte man alle Komponenten fein einzeln. Und da konnte auch die Kommunikation der einzelnen Komponenten miteinander verfolgt werden. Einem Multifunktions-Chip kannste nicht einfach mal den Deckel abnehmen und paar Leitungen anklemmen, um nachschauen, was da innerhalt des Stück Plastik so alles passiert. Dabei machste den Chip definitiv zur Minna, das ist der springende Punkt. ;)

 

Mag sein, dass es da vielleicht doch Methoden gäbe, an die innere Funktionsweise der Chips zu kommen, die dafür notwendige Ausrüstung dürfte das Budget selbst sehr gut betuchter Elektronikspezialisten aber wohl erheblich überschreiten, ich würde mal behaupten, dass da mit einer 6-stelligen Summe nicht viel auszurichten wäre. Mal ganz abgesehen vom Verhältnis Aufwand zu wirklichem Nutzen. ;)

 

Einfach diese funktionell mutwillig kastrierten Kisten meiden und was Vernünftiges kaufen. ;)

Link to comment
Share on other sites

  • Admin

Schade das bei den aktuellen Geräten sich niemand mehr dafür zu interessieren scheint die Geräte zu befreien.

 

Das Problem liegt daran das für die Entwicklung einer Firmware auch die nötigen Treiber für die Hardware als Lib oder im Quellcode vorhanden sein müssen und wie @Merkwürden bereits sagte auch die nötigen Dokumente erforderlich sind die den Prozessor inkl. des möglichen Befehlssatzes beschreiben, die Jungs welche sich intensiv mit Humax beschäftigen findest du hier, kannst ja mal fragen warum es für den HD3000C nichts gibt.

Link to comment
Share on other sites

findest du hier

 

oha, wenn ich das richtig sehe ist diese Seite komplett auf englisch. Das kann ich nur bruchstückhaft, ich müsste mir alles zusammenrätseln was da so geschrieben steht. Aber trotzdem danke für den Tip.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...