Jump to content

Homy1170

Full Member
  • Posts

    0
  • Joined

  • Last visited

Reputation

0 Neutral
  1. Das sollte meines wissens nach nur mit einer Änderungskündigung gehen, da ja hoffentlich das Gehalt Vertraglich festgelegt ist. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.......Betriebsrat vorhanden?
  2. Frankreich würde mich auch interessieren, da ich vielleicht demnächst dort arbeiten muss.
  3. Also ich fahre öfters mal zum Arbeiten nach London, auch mit dem Auto. Da machen wir aber nix mit den Scheinwerfern, und bisher gab es auch keine Probleme (VW T5, Skoda Oktavia, VW Golf, Mercedes Sprinter). Hab eigentlich schon alle Wege durch. Am schnellsten geht es durch den Tunnel (übers Internet buchen), dann komnmt die Fähre, und das Flugzeug. Kann mit Airberlin u.U am günstigsten sein. Wer mit dem Auto nach und durch Londond fährt, ist eigentlich selber schuld. Für 30 KM kan man mal locker 1,5 bis 2 Stunden einplanen. Tagesticket zone a-d für knapp 7 Pfund und gut ist. Und günstig? Gibt es sowas in London überhaupt?
  4. Richtig....Laserdrucker muss man grundsätzlich ohne eingebauten Toner verschicken, sonst geht es in die Hose. Von daher muss man leider sagen, Pech gehabt.....eine Professionelle Reinigung des Gerätes ist richtig teuer und selber kaum hinzukriegen.
  5. Streitfall eröffnen bringt nicht viel. Anzeige bei der Polizei erstatten.
  6. Also es sind immer noch reichlich Gutscheine vorhanden.....also immer ran an den Speck.
  7. Hier mal ein netter Gutschein für bis zu 5 Fotobücher à 40€, oder 200€ insgesammt. http://www.cewe-fotobuch.de/bild-aktion.php Für weitere Infos einfach mal hier in die Kommentare schauen. http://www.mydealz.de/1780/hammer-bams-und...rsand/#comments Habs gerade nochmal getestet, sind noch genügend Gutscheine vorhanden.
  8. Muss ein lokales Problem sein. Hier in Wanne-Eickel voller Ausschlag.
  9. Sorry wenns falsch rüber kommt, aber gerade bei Ebay scheint es doch eine Mentalität zu geben, nach dem Motto..."Alles kann, nichts muss". Das eigentliche Problem ist doch nun wirklich Ebay selbst, da die sich doch um den privaten Käufer/Verkäufer überhaupt nicht kümmern, sondern sich in ihren AGB lediglich als Vermittler abgesichert haben. Nur trotzdem bleibe ich bei der Meinung, Vertrag ist Vertrag. Und wer bei Ebay handelt, der weiß worauf er sich einlässst, ob zu seinem Vor- oder Nachteil. Was man persönlich aus seinen Erfahrungen macht, muss jeder selber wissen. Ich jedenfalls habe schon einmal Anzeige erstattet für einen Artikel, den ich für einen Euro ersteigert, aber nicht bekommen habe.....die Zivilklage zwecks Aushändigung/Schadenersatz ist in Arbeit. Andererseits musste ich auch schon Sachen für einen Euro abgeben, bei denen ich mir mehr erhofft hatte.....aber ich habs gemacht, ohne das die Sachen plötzlich "kaputt" waren. Ärgerlich, aber ich habs hingenommen.
  10. Das ist es doch gerade.....Ebay interessiert sich einen haufen sch.... für den Privaten Käufer/Verkäufer.....die Gewerblichen bringen den Profit. Gerade deshalb bleibt einem doch bald nichts anderes übrig, sein Recht über den Gerichtlichen Weg durchzusetzen.....und die Gerichte geben einem meistens doch recht, wenn man die Urteile zu Ebay so verfolgt.
  11. Jetzt mal ehrlich.....immer wenn es um Probleme mit Ebay geht, heisst es beim großteil..."lass es sein, es lohnt sich nicht" Wie auch schon geschrieben, vergleicht es mit einem -autounfall und fragt euch, würdet ihr auf euer Recht verzichten? IST EBAY ein Rechtfreier Raum?
  12. Also eigentlich sollten fast alle Modems/Roter die Möglichkeit haben, den SNR anzeigen zu lassen. Bei reinen Modems aber ist das Problem, man muss als Admin ins Modem rein, und da muss man sich erst einmal durch diverse Foren wühlen, um an die Anmeldedaten vom Modem zu kommen.
  13. Also jetzt mal ehrlich.....wenn ich (gerade) bei iihbäh was einstelle, dann weiß ich doch, worauf ich mich einlasse. Meine Preisvorstellung hin oder her, ich habe mich angemeldet und den Bedingungen für einen Kauf/Verkauf mit meiner Anmeldung zugestimmt. Von daher gibt es doch eigentlich kein wenn und aber, ich muss den Preis am Ende der Auktion akzeptieren, egal ob als Käufer oder Verkäufer. Ich hab mittlerweile auch alle Seiten durch.....ich habe Sachen bezahlt, aber nicht bekommen, musste Sachen für einen Euro abgeben, habe aber auch schon Schnäppchen gemacht. Also meine Meinung ist, wenn bei iihbäh gehandelt wird, entsteht ein Vertrag, an den man gebunden ist......ohne wenn und aber. Wenn man einen bestimmten Preis erziehlen will, dann bietet die Plattform genügend Möglichkeiten an, sein Produkt auch so anzubieten. Sonst kann man doch gleich die AGB so andern, nach dem Motto....alles kann, nichts muss. Was ebay in solchen Fällen macht, steht leider auf einem ganz anderen Blatt......hier müsste der Gesetzgeber tätig werden, und diesen Verein eigentlich ein wenig mehr auf die Finger hauen.
  14. http://www.benvista.com/main/content/conte...age=ourproducts Weiss jetzt nicht, wie die Trial beschnitten ist, aber damit kann man teilweise auch ganz gute Ergebnisse erzielen.
×
×
  • Create New...