Jump to content
SnowHead

Ambilight fuer HDMI-Signale

Empfohlene Beiträge

Aufbauend auf die Vorarbeit von tischi hier noch das LUA-Plugin für die Steuerung
von ambi-tv über Neutrino. Auf dem Raspi muß die aktuellste Version von ambi-tv
laufen.
Die Liste der verfügbaren Programme wird aus der Config von ambi-tv generiert.
Wer statt der kryptischen Programmnamen eigene Namen vergeben will, trägt
diese (wie in der Git-Version vorgemacht) als Kommentar in die erste Zeile der
Programmdefinition in der ambi-tv.conf auf dem Raspi ein.
Da das mein erstes LUA-Projekt ist, gibt es bestimmt noch Optimierungsmöglich-
keiten (schnellerer Start?). Ihr dürft Euch also austoben.
Etwas Feedback wäre nett.

 

nu1uxy4dvyk.png

 

 

bearbeitet von SnowHead
Anhang entfernt. Gefixte Version im folgenden Posting

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, der Erststart auf einer jungfräulichen Box funktionierte nicht.
Hier jetzt die gefixte Version.

 

Edit: Anhang gelöscht. Das aktuellste Plugin gibt es immer im Git-Repository.

bearbeitet von SnowHead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ambi-tv wurde inzwischen weiterentwickelt. Neben weiteren neuen Funktionen kann nun

auch eine Mindesthelligkeit eingestellt werden, um die LED auch als Fernsehleuchte nutzen

zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal eine Verständnisfrage zum LED Streifen.

Wenn der jetzt (wie in deinem Beispiel) 5m lang ist, kann der dann auf die tatsächlich benötigte Größe gekürzt werden, oder wie funktioniert das?

bearbeitet von acbattery

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@acbattery

 

Das hängt von den verwendeten LED-Stripes ab. Bei welchen mit externem Controller kann man den Streifen aller zwei LED abschneiden (immer an den weißen Linien zwischen den Lötkontakten):

 

306-02.jpg

 

Bei LED mit integriertem Chip kann der Streifen zwischen jeder einzelnen LED getrennt werden. Die haben zudem noch den Vorteil, daß dort mehr LED pro Meter untergebracht sind, also mehr Leistung mit höherer örtlicher Auflösung zur Verfügung steht:

 

2240-05.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah ok, danke für die Erklärung.

Haben die Streifen mit integriertem Chip eine spezielle Bezeichnung oder woran erkennt man die im Online-Shop?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@acbattery

 

Na ja, man sollte sich die Produktfotos im Shop anschauen, da sieht man den externen Chip ja auf dem Stripe.

LED-Bezeichnungen mit "LPD88xx" und "WS280x" lassen auf einen externen Chip schließen, Bezeichnungen

mit "WS281x", "APA10x" bzw. "SK681x" oder "Neopixel" auf einen integrierten Chip ("x" steht dabei für verschie-

dene Ziffern, außer bei "Neopixel").

Empfehlenswert sind Stripes mit 60 LED/m.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...