Jump to content

Werbung im VW-Intranet: Betrug mit Sky-Karten


Gandalf
 Share

Recommended Posts

  • Admin

So kann es Enden.....

 

Eigentlich habe er nur mit seinem Sky-Abo mehrere Fernseher im Haus bedienen wollen - so schilderte der Angeklagte den Beginn dessen, was sich schnell zum gewerbsmäßigen Computerbetrug ausweitete.

 

Er recherchierte im Internet und richtete zum Schluss ein technisch ausgeklügeltes System ein, das so funktionierte: Mittels eines Servers bei sich zu Hause konnte der 43-Jährige seine (offiziell erworbene) Sky-Karte beliebig „teilen“ (Card-Sharing) und das Signal via Internet für andere TV-Geräte frei schalten.

 

Im Mitarbeiterportal des VW-Intranets warb der Mann ganz offen für das Sky-Abo zum Dumpingpreis (20 Euro monatlich statt 60 Euro), zwischen Herbst 2011 und Frühjahr 2012 versorgte er mindestens zehn Kunden mit dem illegalen Fußball-Abonnement - „ich hatte ja noch mehr Anfragen, aber die habe ich abgelehnt.“

 

Jedenfalls flog die Sache auf, die Polizei kam mit einem Durchsuchungsbeschluss. Am Amtsgericht bekam der fünffache Familienvater jetzt acht Monate Gefängnis mit Bewährung aufgedrückt, nur wenig mehr als die Mindeststrafe. „Sie sind noch einmal von der Schippe gesprungen“, machte der Vorsitzende dem Angeklagten klar. Und der nickte...

 

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

ich sach doch ..die Menschheit verblödet..

heute kann sich jeder Fortpflanzen ..egal wie krank seine Gene sind ..

es müssen immer eigene ( dann kranke ) Kinder sein

eine Auslese gibt es nicht mehr .

 

Der Kunde dort oben sollte sich besser auch nicht fortpflanzen ( hat er leider schon ) ,

weil sein Gehirn wohl auch nicht sooo tool ist ..

und dann noch im VW intranet .. das muss ja schon weh tun

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...