Jump to content

Anfängerfragen zu Ubuntu / Debian


Best-Of-Me
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich möchte mich etwas mit Linux beschäftigen. Dabei habe ich auf einem einfachen Desktop PC einen Ubuntu 11.10 Server installiert, welcher auch bisher sehr gute Dienste erweist! Nun würde ich gerne diese Festplatte (Samt des eingerichteten Ubuntu Servers) in einen Thin PC einbauen. Um einer erneuten Konfiguration aus dem weg zu gehen...

 

Als Windows User weiß ich, dass so eine Aktion mächtig in die Hose gehen kann..

 

Wie sieht es da mit Linux Betriebssystemen aus?!

 

Zudem möchte ich eine vpn zu einem

Debian Server aufbauen. Nur ändert sich meine IP Adresse alle 24 Std. Wie verhält sich nach dem IP Adress-Wechsel, die VPN Verbindung?! Wird die automatisch aufgebaut?!

 

Besten dank im voraus!

Link to comment
Share on other sites

es gibt hier sicherlich groessere Linux cracks, somit warte bitte bis noch jemand seine Erfahrung teilt... bei mir hat das mit dem Umzug von Ubuntu auf neue Hardware problemlos funktioniert, da die Hardwareerkennung beim Start mitlaeuft, also mit nicht allzu exotischer Hardware sollte es wohl keine Probs geben.

 

Das mit der wechselnden IP fuer VPN vestehe ich nicht ganz, weil fuer sowas brauchst Du doch einen Dyndns oder aehnliches? Die Config des VPN verlinkt doch auf den Dyndns service und nicht direkt auf die IP - oder war die Frage auf ein internes Netz bezogen? Da kannst Du doch mit dem Rechnernamen arbeiten, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

Ich möchte mich etwas mit Linux beschäftigen. Dabei habe ich auf einem einfachen Desktop PC einen Ubuntu 11.10 Server installiert, welcher auch bisher sehr gute Dienste erweist! Nun würde ich gerne diese Festplatte (Samt des eingerichteten Ubuntu Servers) in einen Thin PC einbauen. Um einer erneuten Konfiguration aus dem weg zu gehen...

Der Umzug sollte tatsächlich funktionieren, ausprobiert habe ich es aber auch noch nicht. Deine Erfahrung würde mich aber schon interessieren. Ich habe auch Ubuntu Server auf einem 64bit Atom 24/7 laufen. Klappt gut.

 

 

Als Windows User weiß ich, dass so eine Aktion mächtig in die Hose gehen kann..

Das geht immer schief :-)

 

 

Zudem möchte ich eine vpn zu einem

Debian Server aufbauen. Nur ändert sich meine IP Adresse alle 24 Std. Wie verhält sich nach dem IP Adress-Wechsel, die VPN Verbindung?! Wird die automatisch aufgebaut?!

Bei dyndns anmelden. Host einrichten,DDNS Client aus dem Software Center installieren, konfigurieren und dann einfach vergessen :-)

Der Debian wird sich wohl nicht in Deinem häuslichen Netz befinden, mit dyndns kannst Du dann Deinen Server mit seinem registrierten Namen aus der ganzen Welt ansprechen.

Link to comment
Share on other sites

Als Windows User weiß ich, dass so eine Aktion mächtig in die Hose gehen kann..

Das geht immer schief :-)

Falsch! Man muss nur wissen, wie man es macht. Und dazu gibt es von Microsoft sogar Tools, um einen Umzug problemlos über die Bühne zu bekommen. Das Teil nennt sich sysprep. Und funktioniert ohne Probleme bei Windows NT/2000/XP und Server 2003 (Vista und 7 weiß ich nicht, den aufgeblähten Müll nutze ich nicht), ich habe damit schon mehrere Systeme komplett auf neue Hardware umgezogen, ohne dass es Schwierigkeiten dabei gab. Anwenderprogramme und deren Einstellungen bleiben erhalten, lediglich die Treiber für die (neue) Hardware müssen neu installiert werden, beim Booten nach Umzug werden die internen Standard-Treiber verwendet.

 

Einziger Knackpunkt sind SATA-Laufwerke, wenn diese im SATA-Mode betrieben werden sollen. Im IDE-Mode (im BIOS einstellbar) aber auch kein Problem. Und wenn es keine SSD ist, bringt der SATA-Mode keinerlei messbare Vorteile gegenüber IDE, es gibt keine einzige "normale" Festplatte, die den IDE-Mode mit 133 MByte/s dauerhaft auslasten würde. ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Der Wechsel der HDD in eine neue Hardwareumgebung sollte 1a klappen. Allerdings würde ich das Ding neu aufsetzen. Erstens lernste dabei wieder etwas und zweitens ist mitlerweile 12.04LTS draußen. Das aktualisiert sich nach der Installation umgehend auf Kernel 3.2, der deutlich besser läuft als der 3.0 von der 11.10.

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...