Jump to content

Empfohlene Beiträge

Erfahrungswerte nein, aber wenn du wissen willst wie Streaming unter MacOS funktioniert könnt ich dir evtl. weiterhelfen. Ich werf einfach mal VLC und DBox Commander in den Raum.

bearbeitet von MaxiMillion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um von der Dbox auf den Mac zu streamen ist der DBox Commander 3.0 ideal. Funktioniert mit Mac OS 10.6.2 und dem aktuellen VLC Player (müsste 1.0.3 sein).

Wenn du von Mac auf die Dbox via VLC streamen willst, stell den Port im VLC in der erweiterten Ansicht auf 8080 und erstell dir ein Script mit folgendem Inhalt:

#!/bin/bash
/Applications/VLC.app/Contents/MacOS/VLC --extraintf=http &
killall Terminal

Dann musst du das Script nur noch ausführbar machen (über das Terminal unter Dienstprogramme):

chmod 755 /Pfad/zum/Script

 

Auf der Dbox unter Einstellungen -> Movieplayer musst du dann den Streamingserver konfigurieren.

Streamingserver: IP des Macs

Streamingserver Port: 8080

DVD Laufwerk: /dev/dvd

Verzeichnis (VLC): /volumes/pfad/zu/deinen/filmen

 

Auch das Script funktioniert mit dem aktuellen VLC.

 

Das sollte es gewesen sein

 

Gruß, Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank bis hierher.

Ich habe mir gestern eine neue Fritzbox bestellt. Sobald diese da ich und ich es getestet habe, melde ich mich wieder.

 

Cheers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Box iust das!

 

Der DBox Commander 3.0 funktioniert seht gut.

 

Noch eine Frage. Wie erstelle und führe ich die Scripte aus?

 

Vielen Dank!

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das gerade mal mit dem Commander 3.0 getestet. Habe leider alle 5 Sekunden ruckler im Bild. Hat jemand eine Idee wodran das liegen kann? Nutze VLC 1.1.12.

Kann das am Netzwerk Speed liegen? Habe die Dbox über ein Switch mit dem Mac verbunden.

 

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist zwar schon etwas spät, aber für alle, die auf dieses Problem aufmerksam wurden habe ich hoffentlich eine Lösung.

Ich hatte hier zwei MacBooks nebeneinander. Auf dem einen lief es ohne Probleme (VLC 2.0.9), beim anderen (VLC 2.1.4) ruckelte es wie bei meinen Vorrednern. Hab dann die Einstellungen verglichen und mir ist aufgefallen, dass die Einstellung unter "alle einblenden" -> Input/Codecs -> Uhrsynchronisation -> Deaktivieren die gewünschte Besserung brachte.

Hoffe das hilft einigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...