Jump to content

HDTV-News


unicorn0815
 Share

Recommended Posts

MTV Networks will Nick Jr. als HDTV-Version in Deutschland starten

[vo] Berlin - Das Unternehmen MTV Networks Germany will in diesem Jahr neben MTVNHD auch den Sender Nick Jr. als HDTV-Programm an den Start bringen.

 

Ein genaues Startdatum für Nick Jr. in HDTV steht jedoch noch nicht fest. Das berichtet der Mediendienst "Text intern". Bereits im September 2008 war eine deutsche MTV-HD-Version bei MTV Networks Germany in Planung, wie Stefan Liebig, Director Network Development bei MTV Networks Germany gegenüber DIGITAL FERNSEHEN verraten hatte. MTVNHD soll noch im ersten Quartal dieses Jahres seinen Betrieb im Pay-TV, unter anderem bei Premiere, aufnehmen.

 

Comedy Central, das vor rund zwei Jahren als deutscher Ableger des US-amerikanischen Senders begeistert gestartet hatte, teilt sich seit 15. Dezember 2008 (DF berichtete) eine gemeinsame Frequenz mit Nick.

 

Nick Jr. ist das Vorschulprogramm von Nick und richtet sich damit an Kinder zwischen drei bis sechs Jahren. Derzeit strahlt Nick vormittags Sendungen für die junge Zielgruppe von Nick Jr. aus. Derzeit verhandelt MTV Networks Germany auch über einen Pay-TV-Kanal von Nick Jr., wie Oliver Schablitzki, Vice President von Nick gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
RTL und VOX kommen ab Herbst in HD-Auflösung

Ab Herbst 2009 sind die Fernsehsender RTL und VOX über Satellit auch zusätzlich in einer hochauflösenden Fassung empfangbar. Möglich macht dies das neue Angebot HD+ von SES ASTRA, teilte RTL mit.

 

Die HDTV-Signale der Mediengruppe werden in MPEG4 codiert, verschlüsselt und im Standard 1080i übertragen. Die Zuschauer haben dann die Wahl zwischen dem neuen Angebot HD+ in High Definition-Bildqualität, digital unverschlüsselt in bisheriger PAL-adäquater Bildqualität sowie dem bisherigen Empfang des analogen Satellitensignals (PAL-Standard).

 

Anfangs werden zunächst Programmhighlights wie Spielfilme und Serien in HD ausgestrahlt. Der Anteil an hochauflösendem Material wird dann kontinuierlich über die nächsten Jahre ausgebaut. "Wir glauben, dass HD ein Mehrwert ist, in dessen Genuss viele Zuschauer gerne kommen wollen", sagte Andre Prahl, Mitglied der Geschäftsleitung.

 

Daher investiere die Mediengruppe RTL trotz wirtschaftlich angespannter Zeiten in dieses Projekt, um dadurch Fernsehen für die Zuschauer und damit auch für die Werbekunden noch attraktiver zu machen, führte er aus.

 

Quelle: WinFuture.de

 

"HD+"-Angebot von RTL wird in MPEG4 codiert und im Standard 1080i übertragen

[ug] Köln - Das neue Satellitenangebot "HD+" der Mediengruppe RTL wird in MPEG4 codiert und im Standard 1080i übertragen.

 

Dies teilt die Sendergruppe in einer Presseerklärung mit. Ab Herbst 2009 sind RTL und Vox via Satellit zusätzlich in HDTV empfangbar. Möglich macht dies das neue Angebot "HD+" von SES Astra, über das die beiden Programme der Mediengruppe RTL Deutschland verbreitet werden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die HDTV-Signale der Mediengruppe RTL werden in MPEG4 codiert, verschlüsselt und im Standard 1080i übertragen.

 

Die Zuschauer haben dann die Wahl zwischen dem neuen Angebot "HD+" in hochauflösender High Definition-Bildqualität und digital unverschlüsselt in bisheriger PAL-adäquater Bildqualität sowie dem bisherigen Empfang des analogen Satellitensignals (PAL-Standard).

 

Die Programme RTL und Vox werden in einem High-Definition-Simulcast ausgestrahlt, der zunächst Programmhighlights wie Spielfilme und Serien in echtem HD enthält. Der Anteil an nativem HD-Material wird kontinuierlich über die nächsten Jahre ausgebaut.

 

Andre Prahl, Mitglied der Geschäftsleitung CBC und verantwortlich für die Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland: "Wir glauben, dass HD ein Mehrwert ist, in dessen Genuss viele Zuschauer gerne kommen wollen. Daher investiert die Mediengruppe RTL trotz wirtschaftlich angespannter Zeiten in dieses Projekt, um dadurch Fernsehen für die Zuschauer und damit auch für die Werbekunden noch attraktiver zu machen."

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Edited by cyres
Link to comment
Share on other sites

[Kabel Deutschland zeigt Leichtathletik-WM unverschlüsselt in HDTV

[sa] Berlin - Die Kabel Deutschland GmbH (KDG) plant, einem Großteil ihrer Kunden die vom 15. bis 23. August in Berlin stattfindende Leichtathletik-WM unverschlüsselt in HDTV zeigen zu wollen.

 

Dies erklärte der Kabelnetzbetreiber gegenüber "Heise Online". Zuvor hatten sich bereits einige Fans des hochaufgelösten Fernsehbildes darüber geärgert, dass für den Empfang des jüngst von Astra angekündigten HD-Plus-Angebots spezielle HDTV-Receiver nötig sein sollen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

 

Die Übertragung in HDTV kann unverschlüsselt stattfinden, weil die H.264-komprimierten HD-Fernsehbilder im Vollbildformat 720p (mit 1280 × 720 Bildpunkten) im Rahmen eines Testbetriebs der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF zur Verfügung gestellt werden. Zum Empfang reicht daher ein beliebiger HDTV-tauglicher DVB-C-Receiver aus. Ebenso soll es möglich sein, die HDTV-Sendungen zur Leichtathletik-WM über einen PC mit eingebauter DVB-C-Empfangskarte anzuschauen und zu speichern.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

Da sich offenbar in nächster Zeit doch ein bissl was tut im Bereich HDTV-Ausstrahlungen, sei es auf seiten

der Kabelanbieter oder über Satellit, hier mal ein passender Sammelthread, damit nicht alles kreuz und quer

verteilt ist...

Link to comment
Share on other sites

Kunden von Kabel Deutschland schauen bei HDTV in Röhre - Premiere HD fällt weg

[ug] Unterföhring - Das neue Angebot von Sky bringt vor allem für Kabelkunden Änderungen im Vergleich zur gewohnten Premiere-Offerte.

 

Die Premiere AG wird ab dem 4. Juli unter dem Namen "Sky Deutschland" ein neu gestaltetes Programm ausstrahlen und darunter sechs HDTV-Kanäle - Sky Cinema HD, Disney Cinemagic HD, Sky Sport HD, Discovery HD, National Geographic HD, History HD - anbieten (siehe auch "Sky Deutschland"-Angebot). Einen ärgerlichen "Schönheitsfehler" hat die Sache aber: die hochauflösenden Kanäle werden vielfach nur über Satellit und nur abgespeckt im Kabel zu empfangen sein.

 

 

Kabelkunden haben leider das Pech, dass Premiere beispielsweise mit Kabel Deutschland nur Verträge für die Verbreitung von zwei HDTV-Kanälen abgeschlossen hat. Discovery HD wird im neuen Sky-Angebot weiter ausgestrahlt werden, den zweiten Platz soll Sky Sport HD einnehmen. Der Querschnittskanal Premiere HD muss weichen. Filme und Serien in HD-Qualität von Premiere, bzw. Sky Deutschland werden daher über den Kabelanschluss von Kabel Deutschland vorerst nicht mehr zu sehen sein.

 

Laut Angaben von Premiere soll enttäuschten Kunden ein Downgrade ihres Abos ermöglicht werden, mit entsprechender Reduzierung der Gebühren. Ein Sonderkündigungsrecht räumt der Anbieter allerdings nicht ein.

 

Sucht man den dem Grund für diese Entscheidung, so setzen Premiere wie auch Kabel Deutschland auf das Prinzip "Schwarzer Peter". Laut Premiere verhindert die mangelnde Netzkapazität von Kabel Deutschland die Einspeisung von weiteren HDTV-Kanälen.

 

Diese Aussage weist Kabel Deutschland wiederum zurück und bezeichnet die Einspeisung weiterer hochauflösender Kanäle als "problemlos möglich". Zudem sieht sich Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber nicht angespornt, schnell inhaltliche Verbesserungen seines Angebotes durchzuführen. Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte ein Sprecher ein "sehr geringes" Interesse seiner Kundschaft nach HDTV-Inhalten.

 

Unwahrscheinlich - weil unlogisch - erscheint, dass die Pay-TV-Plattform Premiere in diesem Fall blockt. Zusätzlich in das Kabel-Deutschland-Netz eingespeiste HD-Programme würden schließlich die Attraktivtät eines Sky-Abos steigern. Und neben einem höheren Umsatz pro Kunde hat Sky-Premiere-Chef Mark Williams gerade das Wachstum der Abonnentenzahlen als Hauptziel benannt.

 

Denn Sky-Premiere benötigt nach eigenen Angaben gut drei Millionen Abonnenten, um langfristig zu überleben. Derzeit verfügt die Pay-TV-Plattform über knapp 2,4 Millionen. Wachstum ist also mehr als willkommen.

 

Der Grund für die gebetsmühlenartig wiederholte Aussage von Kabel Deutschland, wonach man für die Aufschaltung von hochauflösenden Programmen ausreichend Platz im eigenen Netz hätte, dürfte woanders liegen. Denn in der Branche ist allgemein bekannt, dass zwar Teile des KDG-Netzes auf einen nutzbaren Frequenzbereich von bis zu 862 MHz ausgebaut sind, jedoch nicht die komplette Netzstruktur.

 

Würde sich Kabel-Deutschland-Chef Adrian von Hammerstein darauf einlassen das neue Sky-Angebot komplett anzubieten, beschert ihm das garantiert den Unmut derjenigen Kunden, die in den Gebieten mit einem unausgebauten - lediglich bis zu 470 MHz nutzbaren Frequenzbereich - KDG-Netz wohnen und nun auch das gesamte Sky-Angebot nutzen wollen.

 

In einem solchen Fall wäre für die KDG-Kunden in diesen Gebieten klar, wer den schwarzen Peter hält. Zudem verfügt die KDG-Strategie noch über einen weiteren Pferdefuß: Auch ein eigenes HDTV-Angebot will der Netzbetreiber seinen Kunden nicht offerieren.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

Astra 19,2° Ost: Transponder für neue HDTV-Sender aktiviert – „Premiere HD“ startet im Simulcast-Betrieb

10.06.2009

 

Auf Satellit Astra 19,2° Ost startete der Pay-TV-Anbieter Premiere den hochauflösenden HDTV-Kanal „Premiere HD“ auf einem neuen Transponder. Das Programm wurde auf dem ehemals für die analoge Verbreitung genutzten Transponder 37 im Simulcastbetrieb aufgeschaltet, Frequenz 11.023 H (SR 22000, FEC 2/3, Modulation DVB-S2 / 8PSK).

 

Auf der gleichen Frequenz starteten zwei weitere HD-Kanäle ohne Programmkennung, die auf den Start der hochauflösenden Sender des neuen Entertainment-Angebotes von Sky Deutschland schließen lassen, das am 4. Juli an den Start geht. Premiere/Sky bietet den Kunden in Deutschland und Österreich ab 4. Juli im Rahmen des neuen Entertainment-Angebotes das erste umfassende HD-Angebot mit folgenden sechs Sendern an: Sky Cinema HD, Disney Cinemagic HD, Sky Sport HD, National Geographic HD, History HD sowie Discovery HD (Digitalmagazin berichtete).

 

Premiere HD wird nach wie vor auf der Frequenz 11.914 H (SR 27500, FEC 9/10, Modulation DVB-S2 / QPSK) verbreitet. Das Signal ist verschlüsselt in Nagravision und NDS/Videoguard.

Quelle: www.infosat.de

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
ZDF startet hochauflösendes Fernsehen im Februar 2010

19.06.2009

 

Das ZDF startet im Februar 2010 in das Zeitalter des hochauflösenden Digitalfernsehens (HDTV). Mit den Olympischen Winterspielen in Vancouver beginne der Sender mit dem HDTV-Regelbetrieb, wie ZDF-Produktionsdirektor Andreas Bereczky am 19. Juni in Berlin ankündigte. Bereits zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft werden ARD und ZDF vom 15. bis 23. August im täglichen Wechsel aus Berlin in HDTV-Qualität senden. Gegenüber dem herkömmlichen Fernsehen bieten HDTV-fähige Geräte mit dem entsprechenden Empfänger eine bis zu fünfmal höhere Bildauflösung. Voraussetzung ist, dass auch die Sendungen im entsprechenden Format aufgenommen werden. Zwar stehen in deutschen Haushalten rund 13 Millionen Geräte mit dem Logo „HD ready“, aber nur ein kleiner Teil verfügt über das notwendige Empfangsgerät.

 

Quelle: www.infosat.de

Link to comment
Share on other sites

ORF 1 HD wechselt Transponder

[vo] Wien - Der hochauflösende Sender des österreichischen Rundfunks, ORF 1 HD, wechselt am 1. Juli den Transponder.

 

Bislang wird ORF 1 HD über die Position 19,2 Grad Ost auf Transponder 57 verbreitet. Ab 1. Juli soll das Programm auf den Transponder 7 wechseln. Das berichtet der "ORS Team Blog" der österreichischen Rundfunksender.

 

Um den Kunden den Umstieg (Suchlauf) zu erleichtern, werde das Programm als Simulcast bis Ende September 2009 sowohl auf Transponder 57 als auch auf Transponder 7 abgestrahlt. Um

Zuschauer für den Wechsel vorzubereiten, sollen zudem Einblendungen und weitere Kommunikationsmassnahmen erfolgen.

 

Auf Transponder 7 ist ORF 1 HD ab 1. Juli über die Frequenz 11,303 Megahertz horizontal, (SR 22 000, FEC 2/3) im Komprimierungsstandard MPEG-4 zu empfangen.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Programmdaten für HDTV-Showcase für Eins Festival stehen fest

[vo] Potsdam - Die Programmdaten für den HDTV-Showcase zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 im August liegen vor.

 

"Eins Festival wiederholt vom 15. bis 23. August zeitversetzt die Leichtathletik-WM-Übertragungen der ARD und strahlt parallel zur Standard-Auflösung auch auf einem zweiten Programmkanal (Eins Festival HD) im hochauflösenden Format aus", sagte eine Sprecherin von ARD Digital gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage.

 

Folgendes Programm sieht Eins Festival damit für die Zeit des HDTV-Showcase vor:

 

Samstag, 15. August 2009:

 

16.30 - 18.10 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin - Zusammenfassung: u.a. mit: 100 m Hürden - Siebenkampf, Hochsprung - Siebenkampf, 20 km Gehen Männer

22 - 23.45 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin: u.a. mit: Kugelstoßen - Siebenkampf, 200 m - Siebenkampf, 10 000 m Frauen - Finale, Kugelstoßen Männer - Finale

 

Montag, 17. August 2009:

 

22 - 1 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin - Zusammenfassung: u.a. mit: Hammerwurf Männer - Finale, Stabhochsprung Frauen - Finale, Dreisprung Frauen - Finale, 3 000 m Hindernis Frauen - Finale, 10 000 m Männer - Finale, 100 m Frauen - Finale

 

Mittwoch, 19. August 2009:

 

22 - 1 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin - Zusammenfassung: u.a. mit: Zehnkampf Männer, Diskuswurf Männer - Finale, 1 500 m Männer - Finale, 100 m Hürden Frauen - Finale, 800 m Frauen - Finale

 

Freitag, 21. August 2009:

 

16.30 - 18 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin - 50 km Gehen Männer,

Zusammenfassung

22 - 0.30 Uhr: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 Berlin - Zusammenfassung: u.a. mit: Hoch sprung Männer - Finale, Diskuswurf Frauen - Finale, 200 m Frauen - Finale, 400 m Männer - Finale

 

 

Erste Sendewoche für ZDF-Showcase in HDTV liegt vor

[vo] Mainz - Für die erste HDTV-Sendewoche zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft im August 2009 liegen die Programmwochen vor.

 

In der ersten Sendewoche vom 15. bis 22. August werden folgende Sendungen in nativem HD (720p) ausgestrahlt, wie eine ZDF-Sprecherin gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte:

 

Sonntag, 16. August 2009:

10.15 Uhr - 13.50 Uhr: Leichtathletik-WM

15.45 Uhr - 17 Uhr: Leichtathletik-WM

18.00 Uhr - 21.45 Uhr: Leichtathletik-WM

 

Montag, 17. August 2009:

18.05 Uhr - 19 Uhr: Soko 5113

 

Dienstag, 18. August 2009:

10 Uhr - 12.30 Uhr: Leichtathletik-WM

18 Uhr - 21 Uhr: Leichtathletik-WM

 

Mittwoch, 19. August 2009:

18.05 Uhr - 18.50 Uhr: Soko Wismar

22.15 Uhr - 22.45 Uhr: Abenteuer Wissen

 

Donnerstag, 20. August 2009:

01.20 Uhr - 01.50 Uhr: Abenteuer Wissen (Wiederholung)

09.45 Uhr - 13.15 Uhr: Leichtathletik-WM

17.19 Uhr - 21.45 Uhr: Leichtathletik-WM

 

Freitag, 21. August 2009:

22.35 Uhr - 0.05 Uhr: Kino-Festival - FreeTV-Premiere: 'Scoop - Der Knüller' (USA 2006)

 

Samstag, 22. August 2009:

00.40 Uhr - 01.40 Uhr: ZDF in concert - 20 Jahre 'Die Fantastischen Vier' (Dolby Digital 5.1)

 

Das ZDF zeigt seinen HDTV-Showcase vom 15. bis 23. August. ZDF HD ist auf Astra 19,2 Grad Ost, 11362 MHz H zu sehen.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

RTL: HD-Programme über CI Plus

[mh] Köln - Die RTL-Gruppe hat gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigt, dass ein Empfang der HD-Sender von RTL und Vox nicht mit Common Interface 1.0 möglich sein wird.

 

Die HD-Kanäle sollen nur auf Endgeräten empfangen werden können, die den Schutz und die Integrität des Programmsignals gewährleisten. "Dazu gehören derzeit Receiver mit fest integriertem CA-System (Embedded-Reveiver) sowie Receiver, die über das Common Interface Plus (CI Plus) angesprochen werden können", erklärt Andre Prahl, Mitglied der Geschäftsleitung CBC (Cologne Broadcasting Center) und verantwortlich für die Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland.

 

Gleichzeitig schließt Prahl aus, dass die Abwärtskompatibilität von CI Plus zu Common Interface 1.0 genutzt werde. "Die herkömmliche Common Interface-Schnittstelle (CI) gewährleistet den notwendigen Schutz der übertragenen Programmsignale nicht", sagt Prahl gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Entscheidend sei, dass die HD-Programme auf zukunftsfähigen Endgeräten dargestellt werden könnten. Für Prahl zählen Empfangsgeräte mit CI-Schnittstelle nicht dazu.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

Pro Sieben, Sat 1 und Kabel Eins starten in HDTV

[vo] Berlin/Luxemburg - Sat 1, Pro Sieben und Kabel Eins starten ab Januar 2010 auf der HDTV-Plattform des Satellitenanbieters SES Astra, "HD+", in hochauflösender Qualität.

 

SES Astra, eine Gesellschaft der SES-Gruppe, hat mit der Pro Sieben Sat 1 Media AG für ihre deutsche Sendergruppe German Free TV einen Vertrag zur Ausstrahlung von drei Free-TV-Kanälen in HDTV geschlossen, teilt Astra heute mit.

 

Die Programme Sat 1, Pro Sieben und Kabel Eins werden ab Januar 2010 in HDTV über SES Astras neuen Service "HD+" ausgestrahlt. Parallel dazu werden die Programme weiterhin in Standardauflösung gesendet.

 

Die Mediengruppe RTL Deutschland hatte bereits bekannt gegeben, dass die Programme RTL und Vox ab Herbst zusätzlich in HDTV über "HD+" ausgestrahlt werden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

 

"HD+" ist Astra zufolge senderunabhängig und steht allen TV-Veranstaltern zur technischen Umsetzung und Bereitstellung ihrer HDTV-Programme zur Verfügung. Zum Marktstart von "HD+" werden geeignete Receiver im Handel erhältlich sein, versichert Astra.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Weitere Receiver werden per Update HD+-kompatibel

 

Die Zahl der HD+-fähigen Receiver wächst: Wenn im Herbst das HD+ genannte Paket des Satelliten-TV-Plattformbetreibers Astra startet, werden die Kanäle RTL und Vox sowie ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins in hochauflösender Fassung auch ohne neue Receiver zu sehen sein. Ursprünglich hatte es bei Astra geheißen, dass sich die derzeit aktuellen Geräte nicht für das in Nagravision verschlüsselte HD+-Angebot nutzen lassen.

 

Nachdem Humax und TechniSat jüngst angekündigt hatten, die HD+-Kompatibilität per Firmware-Update nachzureichen, ziehen Kathrein und Vantage nun nach: Vantage kündigt ein Update an, das alle Receiver des Herstellers in die Lage versetzt, HD+ zu empfangen. Das kostenlose Update soll pünktlich zum Start von HD+ verfügbar sein. Die umgerüsteten Empfänger sollen sich laut Vantage an die von den Sendern im DVB-Datenstrom mitgeschickten Flags halten. Die Programmanbieter können damit beispielsweise Funktionen wie Time-Shift oder eine Aufnahme des HD-Programms deaktivieren.

 

Auch Kathrein will für einige HD-Receiver ein Update nachliefern, womit der Betrieb der künftig erhältlichen CI-Plus-CAMs möglich sein soll. Wann die Module und das Update verfügbar sind, teilte der Hersteller bislang nicht mit.

 

quelle: Heise.de

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Servus TV HD startet im September uncodiert

[jb] Salzburg - Der neue Sender "Servus TV HD" soll am 14. September auf Sendung gehen und unverschlüsselt zu empfangen sein.

 

Für den Empfang via Satellit wird lediglich eine digitale Satellitenanlage mit entsprechendem Empfänger benötig. Neben der Standardauflösung soll das Programm auch in HDTV übertragen werden, meldet der Sender auf seiner Internetseite. Dazu benötigen die Nutzer einen HDTV-tauglichen Satellitenempfänger sowie ein HDTV-taugliches Fernsehgerät, so der Sender.

 

Servus TV kann laut Sender auf dem Satellitenempfänger entweder durch ein automatisches Update, durch einen Sendersuchlauf oder durch die manuelle Suche installiert werden. Bei der manuellen Suche muss der Satellit Astra 19,2 Grad Ost eingestellt werden.

 

Für den Empfang via Kabel soll es laut Servus TV eine Liste aller Kabel-TV-Netze in Österreich, Deutschland und der Schweiz geben, die das Programm ausstrahlen. In Österreich wird der Sender außerdem über eine digitale Hausantenne (DVB-T) zu empfangen sein. Um den Sender in die Programmliste aufzunehmen, müsse lediglich der Sendersuchlauf gestartet werden.

 

Das 24-Stunden-Programm von Servus TV wird der Internetseite zufolge unter anderem Beiträge aus der internationalen Kunst- und Kulturszene, Übertragungen aus den Konzert- und Opernhäusern, Reportagen von Sportereignissen sowie Naturdokumentationen beiinhalten.

 

Servus TV gehört zur Red Bull Media House GmbH und ging aus dem Regionalsender Salzburg TV hervor.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Im September "HD-Wochen" auf Arte via Astra

Unterföhring - Arte, der deutsch-französische Kulturkanal, präsentiert während der "HD-Wochen" vom 29. August bis zum 30. September auf Arte HD rund um die Uhr fast ausschließlich Programm in nativer HDTV-Qualität.

 

Musikfestivals, Reportagen oder Spielfilme - beinahe alles, was in diesem Zeitraum via Astra Satellit auf Arte HD zu sehen ist, wurde in hochauflösender Qualität produziert, berichtet der Satellitenbetreiber SES Astra.

 

Anlässlich der IFA zeigt Arte HD seineb Zuschauer von Ende August bis zum 30. September während der "HD-Wochen" mit Programm in brillanter hochauflösender Qualität. Über die Astra Hauptorbitalposition 19,2 Grad Ost wird in diesem Zeitraum fast ausschließlich natives HDTV-Material ausgestrahlt.

 

"Nativ" bedeutet, dass das Quellmaterial in HDTV-Qualität produziert wurde. Arte HD bietet seinen Zuschauern während der "HD-Wochen" unterschiedliche Programme in HDTV: Via Astra Satellit werden Musikveranstaltungen, wissenschaftliche Reportagen, Natur- und Reisedokumentationen sowie Spielfilme in digitaler Klang- und hochauflösender Bildqualität übertragen.

 

Eines der vielen Programmhighlights, die während der vier Wochen über Astra in HDTV-Qualität zu sehen und hören sind, ist das Musikfestival im Schweizer Luftkurort Verbier. Arte HD zeigt die Höhepunkte des Festivals aus dem Jahr 2008. Ebenfalls im Programm: preisgekrönte TV-Serien wie "Die Tudors". Ein weiteres Highlight der "HD-Wochen" ist die Reportagereihe "Im Körper der Topathleten", die neue Einblicke in den menschlichen Körper verspricht. Mit Hilfe neuester Technik untersucht die Reihe, zu welchen Höchstleistungen der menschliche Körper fähig ist.

 

Arte kann seit dem 1. Juli 2008 als erster öffentlich-rechtlicher Sender via Astra Satellit in HDTV-Qualität empfangen werden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Über Arte HD werden seitdem zunehmend nativ produzierte HD-Inhalte angeboten. Der Sender plant für 2010 weitgehend nur noch originäre HDTV-Programme auszustrahlen.

 

Derzeit werden über die Astra Satellitenflotte europaweit annähernd 80 HDTV-Kanäle ausgestrahlt - darunter Free to Air-Angebote wie Arte HD aber auch HD-Inhalte von Pay-TV-Anbietern wie Sky, berichtet Astra.

 

ARD und ZDF nehmen nach zu den Olympischen Winterspielen 2010 den HDTV-Regelbetrieb auf. Anfang 2010 wird sich der HDTV-Content in Deutschland via Astra binnen eines Jahres von vier auf 16 HD-Kanäle vervierfacht haben, so der Satellitenanbieter. Die Privatsender RTL und Vox werden ab Herbst 2009 Programme über Astra in hochauflösender Qualität ausstrahlen.

 

DIGITAL FERNSEHEN berichtete bereits, dass Arte HD vom 29. August bis 11. September 2009 fast ausschließlich native HDTV-Programme ausstrahlt. Die "HD-Wochen" dauern nun sogar bis 30. September.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

IFA: Das Erste HD und Eins Festival HD zeigen HDTV-Showcases

[vo] Potsdam/Stuttgart - Anlässlich der Internationalen Funkausstellung vom 4. bis 9. September 2009 in Berlin zeigen Das Erste HD und Einsfestival HD hochauflösendes Programm in allen Programm-Genres.

 

"Die Showcases sind nach der Leichtathletik-WM 2009 eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zum geplanten HDTV-Regelbetrieb, der mit den Olympischen Winterspielen in Vancouver im Februar 2010 startet", so die ARD heute. Das Erste und Das Erste HD strahlen während der IFA 2009 im so genannten Simulcast aus. Das heißt, das Programm des Ersten ist nicht nur im Standard-Format SDTV, sondern auch in HDTV empfangbar.

 

Zu den HDTV-Programmen gehören: "Pfarrer Braun: Kein Sterbenswörtchen" (4. September, 10.30 Uhr) mit Ottfried Fischer, "Die göttliche Sophie" (4.September, 20.15 Uhr, und 8. September, 10.30 Uhr) mit Michaela May und Jan Fedder, "Mankells Wallander - Der wunde Punkt" (Samstag, 5. September, 22.47 Uhr) aus der Reihe der Verfilmungen des schwedischen Bestseller-Autors Henning Mankell und die Serie "Geld.Macht.Liebe" (Folge 7 am 7. September, 20.15 Uhr, und 8. September, 0.25 Uhr).

 

Eins Festival stellt sein Programm während der IFA-Woche mit Blick auf die Übertragung in HDTV komplett um. Insgesamt werden 70 verschiedene Sendungen auf 120 Sendeplätzen gezeigt. Der Sender zeigt 48 Erstsendungen in HDTV-Qualität, darunter Höhepunkte aus Film und Serie, Dokumentation, klassischer Musik und Rock und Pop.

 

Den Auftakt zum Eins-Festival-Showcase bildet an diesem Freitag, 4. September, um 9 Uhr das diesjährige Europakonzert der Berliner Philharmoniker im Teatro di San Carlo in Neapel. Es folgen Dokumentationen wie "Woodstock - Wie der Mythos entstand" (4. September, 14.25 Uhr) und Spielfilme wie die charmanten französischen Komödie "Zusammen ist man weniger allein" (4. September, 20.15 Uhr) mit Audrey Tautou ("Die fabelhafte Welt der Amélie") und "Hallam Foe - Aus dem Leben eines Außenseiters" (6. September, 20.15 Uhr) mit Jamie Bell ("Billy Elliot").

 

Das HDTV-Programm zur IFA 2009 wird digital über Satellit ausgestrahlt sowie teilweise über Kabel und IPTV verbreitet. Um HDTV-Programme empfangen zu können, wird ein HD-fähiges Display benötigt, das man zum Beispiel am Logo "HD ready" oder "Full HD" erkennt. Zusätzlich zum Bildschirm ist ein HDTV-Empfangsgerät erforderlich, zum Beispiel eine so genannte Set-Top-Box mit dem HDTV-Logo.

 

Alternativ gibt es HDTV-Geräte, bei denen der HD-Empfänger bereits im Display integriert ist. Um die neuen HDTV-Programme zu finden, müssen die Zuschauer mit entsprechender HDTV-Ausstattung einfach einen automatischen Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät starten. Beim Empfang via Satellit ist auch ein manueller Suchlauf anhand der Eingabe der nachfolgend aufgeführten Empfangsparameter möglich.

 

Das Erste HD: Transponder 11 Astra 19.2 Grad Ost, Frequenz 11,362 Gigahertz, Polarisation horizontal, Fehlerschutz FEC 2/3, Symbolrate 22, Übertragungsstandard: DVB-S2.

 

Eins Festival HD: Transponder 101 Astra 19,2 Grad Ost, Frequenz 12,422 Gigahertz, Polarisation horizontal, Fehlerschutz FEC 3/4, Symbolrate 27,500, Übertragungsstandard: DVB-S.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
ARD: Überlegungen für Regelbetrieb von Eins Festival HD

[vo] Stuttgart - Nach Informationen des DIGITAL INSIDER, dem Schwestermagazin der DIGITAL FERNSEHEN, plant die ARD auch den Regelbetrieb von Eins Festival HD.

 

Auf der IFA wurde sowohl dieses als auch das Hauptprogramm der ARD in HDTV ausgestrahlt. Der Start des Regelbetriebs für ZDF HD und ARD HD nach den Olympischen Winterspielen im Februar 2010 steht fest. "Es gibt auch Überlegungen für einen Regelbetrieb von Eins Festival", bestätigt Ulla Fiebig, stellvertretende ARD-Sprecherin, die Pläne der Öffentlich-Rechtlichen.

 

Eine Entscheidung über den Starttermin ist indes noch nicht gefallen. In diese Gebührenperiode kann der Start von Eins Festival HD aber nicht mehr fallen, denn der ARD wurden lediglich Mittel für ein HDTV-Programm genehmigt.

 

ZDF-Produktionsdirektor Andreas Bereczky sagte auf der IFA-Medienwoche, dass das ZDF erst weitere HD-Sender aufschalten werde, wenn man die analoge Satellitenverbreitung einstellen könne. Aller Voraussicht nach wird dies im Frühjahr 2012 der Fall sein, wenn über 90 Prozent der Sat-Haushalte digitales Fernsehen empfangen.

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
RTL und Vox schalten HDTV-Testsignale auf

[jb] Köln - Die beiden Privatsender RTL und VOX haben mit hochauflösenden Testausstrahlungen auf Astra 19,2 Grad Ost begonnen.

 

Zum Einsatz kommt der Astra-Transponder 57, wie die DF-Testredaktion feststellte. RTL HD und Vox HD werden auf der Frequenz 10,832 Gigahertz horizontal (SR 22000, FEC 2/3, Modulation 8PSK) getestet und in Nagravision codiert.

 

Nach der Testphase sollen die Kanäle im neuen HD-Plus-Paket des Satellitenbetreibers SES Astra angeboten werden. Astra hatte bereits im Juni RTL HD und Vox HD als erste Pogramme auf der HDTV-Plattform, HD Plus, angekündigt (DF berichtete).

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

Servus TV HD neuer Star am HDTV-Himmel

[fp] Wien - Der am 1. Oktober an den Start gegangene Alpen-Kanal Servus TV HD stellt nach Meinung vieler DF-Leser eine Referenz in Sachen HDTV dar.

 

Das 24-Stunden-Programm von Servus TV zeigt unter anderem Beiträge aus der internationalen Kunst- und Kulturszene, Übertragungen aus den Konzert- und Opernhäusern, Reportagen von Sportereignissen sowie Naturdokumentationen.

 

Seit sechs Tagen ist das Programm auf Sendung und erfreut viele Leser im DF-Onlineforum wegen der sehr guten Bildqualität. Sogar die Regionalnachrichten strahlt der Sender demnach in HDTV aus. Nicht nur das Bild, auch der Ton lässt mit Dolby Digital 5.1 kaum Wünsche offen.

 

Nutzer Scholli bringt es auf den Punkt: "Hier sollen die 'Großen' ruhig vor Neid erblassen, dann endlich aufwachen und versuchen Ihre Arbeit wenigstens annähernd so gut machen, was speziell den Umgang mit HDTV angeht." Gemeint sind natürlich die Öffentlich-Rechtlichen und Privaten im deutschsprachigen Raum, die vorerst mit Mischprogrammen auf HDTV-Sendung gehen werden. Zunächst wird nur ein kleiner Teil in echtem HDTV ausgestrahlt und nur vereinzelte Sendungen hochauflösend. Servus TV macht es genau umgekehrt.

 

Servus TV gehört zur Red Bull Media House GmbH und ging aus dem Regionalsender Salzburg TV hervor. Täglich gibt es vier Stunden neues Programm, die regelmäßig wiederholt werden. Ausgestrahlt wird der Sender digital und uncodiert via Astra 19,2 Grad Ost.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Sky Deutschland erweitert HDTV-Kapazität auf Astra

[jb] Luxemburg, Unterföhring - Die Pay-TV-Plattform Sky Deutschland hat mit dem Satellitenbetreiber SES einen Vertrag über drei weitere Transponder auf Astras Hauptorbitalposition 19,2 Grad Ost abgeschlossen.

 

Sky Deutschland will die angemietete Kapazität nutzen, um weitere HDTV-Kanäle auszustrahlen, meldet der Satellitenbetreiber SES am Donnerstag.

 

Der erste Transponder soll Mitte des nächsten Jahres zum Einsatz kommen. Die beiden anderen Transponder werden 2011 und 2012 folgen. Einschließlich der neuen Kapazitäten wird die Pay-TV-Plattform dann insgesamt auf zehn Astra-Transpondern ihr Programm übertragen. Bisher strahle Sky Deutschland sieben HDTV-Kanäle im deutschsprachigen Markt aus, so SES.

 

"Mit derzeit sieben HD-Kanälen bietet Sky bereits das umfassendste HDTV-Angebot im deutschsprachigen Markt. Die drei zusätzlichen Transponder sind ein klares Signal von Sky Deutschland, sein HDTV-Angebot weiter auszubauen - mit Live-Sport, aktuellen Filmen und einer größeren Fernseh-Vielfalt. Der Startschuss dafür fällt Mitte nächsten Jahres mit vier weiteren HDTV-Kanälen", sagt Hans-Jürgen Croissant, Senior Vice President Communications Sky Deutschland.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Sky: Keine gemeinsamen Spezifikationen mit HD Plus

[fp] München - Der Pay-TV-Anbieter Sky arbeitet nicht an einer gemeinsamen Receiverplattform mit der SES-Astra-Tochter HD Plus - die gewünschten Restriktionen der Privatsender sind zu hoch.

 

Wie ein Sky-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, arbeiten Sky und HD Plus nicht an einer gemeinsamen Spezifikation zum Empfang beider Angebote.

 

"Sky führt aber Gespräche mit HD Plus, RTL und Pro Sieben Sat 1 über die Möglichkeit, die HD-Plus-Sender auch auf Sky-Receivern anbieten zu können", erklärte der Sprecher. Dabei gehe es insbesondere um die mehreren hundertausend Haushalte, die bereits eine Sky-HD-Box nutzen.

 

Damit konkretisiert Sky die derzeit laufenden Gespräche mit SES Astra. Auf den Medientagen München äußerte Astra-Deutschland-Geschäftsführer Wolfgang Elsäßer die Möglichkeit, dass künftig eine gemeinsame Spezifikation angeboten werden könnte (DF berichtete).

 

Hauptthema bei den Gesprächen sind Sky zufolge die Restriktionen beim "Ad Skipping", also dem Verbot, Werbung zu überspulen und der Einschränkung von Kopiermöglichkeiten. Diese Restriktionen bilden die Sky-HD-Receiver heute nicht ab. "Wir halten diese Restriktionen von HD Plus generell für Kunden unfreundlich. Die bereits im Markt befindlichen Boxen lassen sich nicht nachträglich umrüsten, außerdem hat sich der Kunde bereits an diese Möglichkeiten gewöhnt", so der Sky-Sprecher zu DF.

 

Sky ist dennoch an einer Zusammenarbeit mit den Privatsendern interessiert: "Wir haben natürlich großes Interesse, unseren Kunden möglichst schnell die HD Plus Sender zur Verfügung stellen zu können."

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Kabel BW startet hochauflösendes Pay-TV-Paket "Clever HD"

[vo] Heidelberg - Zum 1. Dezember startet der Kabelnetzbetreiber Kabel BW ein eigenes HDTV-Paket im Pay TV.

 

Das Pay-TV-Angebot bietet zum Start vier hochauflösende Sender aus den Bereichen Entertainment und Musik, teilt Kabel BW am Donnerstag mit. "Clever HD" kostet demnach monatlich 4,90 Euro.

 

Aus dem Bereich Erotik kann Penthouse HD optional hinzugebucht werden. Zusammen mit dem neuen Free-TV-Sender Servus TV HD, mit dem die Einspeisung vereinbart wurde, verbreitet Kabel BW dann insgesamt 19 HDTV-Sender, so der Kabelnetzbetreiber. Ein weiterer Ausbau sei geplant.

 

"Clever HD" bietet zum Start die Sender MTVNHD, Deluxe Lounge HD, Classica HD und als Deutschland-Premiere den Sport- und Lifestylesender Rush HD. Zusätzlich zu den vier HDTV-Sendern bei "Clever HD" bietet Kabel BW eigenen Angaben zufolge ebenfalls als Deutschland-Premiere den Erotiksender Penthouse HD an. Penthouse HD kann einzeln für 7,90 Euro oder in Kombination mit "Clever HD" für 9,90 Euro im Monat abonniert werden, teilt Kabel BW mit.

 

Zum Start des neuen HDTV-Pakets bietet Kabel BW ein Angebot: Bei Buchung von "Clever HD" oder des Bundles "Clever HD" und Penthouse HD erhalten Kunden einen HD Receiver kostenfrei hinzu.

 

Zusätzlich zu den neuen Pay-TV-Sendern will Kabel BW demnächst mit Servus TV auch einen neuen Free-TV-Sender im hochauflösenden Format einspeisen. Servus TV stehe dann demnächst in SDTV und HDTV zur Verfügung und könne ohne Zusatzkosten digital empfangen werden.

 

Insgesamt sind laut Kabelnetzanbieter dann 19 Sender im hochauflösenden Format zu empfangen. So biete Kabel BW die frei empfangbaren HDTV-Sender Das Erste HD, ZDF HD, Anixe HD, Luxe HD, Euro1080/HD1 und HD Campus TV und Servus TV HD an. Auch alle sieben Sky-HD-Sender sind zu empfangen.

 

Eine Erweiterung des Angebots sei darüber hinaus geplant. So habe Kabel BW beispielsweise den großen privaten Sendergruppen die Einspeisung ihrer HDTV-Sender angeboten.

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Pro Sieben Sat 1 startet HDTV-Sender Ende Januar 2010 – Blockbuster, Serien und Fußball in nativem HD

Digitalmagazin im Gespräch mit Petra Fink, Sprecherin German Free TV Holding, Pro Sieben Sat 1

 

Pro Sieben Sat 1 startet Ende Januar 2010 mit den drei neuen HDTV-Sendern Pro Sieben HD, Sat 1 HD und Kabel Eins HD auf der HD+-Plattform via Satellit. „Im Playout-Center z. B. wurden bereits entsprechende Arbeiten durchgeführt, so dass ab 1. Januar 2010 der Testbetrieb aufgenommen werden kann“, sagt Petra Fink, Sprecherin der German Free TV Holding, im exklusiven Digitalmagazin-Interview. Zum Start sind Blockbuster wie die „Fluch der Karibik“-Reihe, internationale Serien und Fußball in HDTV zu sehen.

 

Quelle und weiterlesen

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Sullivan kündigt weiteren HDTV-Ausbau bei Sky an

[vo] München - Brian Sullivan hat heute planmäßig den Vorstandsvorsitz der Pay-TV-Plattform Sky Deutschland übernommen. Als eines seiner Ziele sieht er den weiteren HDTV-Ausbau in Deutschland und Österreich an.

 

Das teilt Sky heute mit. Er folgt auf Mark Williams, der das Amt Sky zufolge zum 31. März 2010 aus persönlichen Gründen niederlegte. Brian Sullivan war zunächst mit Wirkung zum 1. Januar 2010 vom Aufsichtsrat von Sky Deutschland zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt worden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

 

"Vor Brian Sullivan und seinem Team liegen etliche Herausforderungen, aber auch spannende Entwicklungschancen. Wir sind überzeugt, dass Sky Deutschland seinen erfolgreich eingeschlagenen neuen Weg fortführen wird", sagt Markus Tellenbach, Aufsichtsratsvorsitzender von Sky.

 

"Jetzt wollen wir das für Abofernsehen und HDTV in Deutschland und Österreich bislang bei weitem noch nicht realisierte Potenzial weiter erschließen", so Sullivan. "Interessenten wie Kunden dürfen sich in den kommenden Monaten auf eine ganze Reihe an Neuheiten freuen. Wir werden Sky zu einem Unterhaltungsangebot von echtem Weltformat ausbauen."

 

Seit Januar 2010 ist Sullivan stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Sky. Davor war er seit Februar 1996 bei BSkyB und hatte seitdem unterschiedliche Positionen inne, z. B. in den Bereichen Channel Marketing, Digital Transition, Kundenmarketing und -bindung sowie Produktstrategie und -management.

 

Zuletzt war Sullivan seit Dezember 2006 Managing Director der BSkyB Customer Group. Vor seiner Zeit bei BSkyB arbeitete Brian Sullivan überwiegend in der US-amerikanischen Pay-TV-Branche, zum Beispiel bei Viacoms Showtime Networks. Sullivan stammt aus Philadelphia.

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Sky kündigt vier neue HD-Kanäle und Multiroom an

TV & StreamingDer Pay-TV-Sender Sky will sein HD-Angebot in Deutschland weiter ausbauen. Vier weitere Kanäle sollen hinzukommen, kündigte Firmenchef Brian Sullivan auf der Aktionärsversammlung an.

 

Genauere Informationen, um welche Form von Angeboten es sich dabei handeln wird, gab er noch nicht preis. Allerdings soll zumindest ein weiterer Sportkanal hochauflösende Bilder in die Wohnzimmer der Sky-Kunden übertragen, hieß es.

 

Sky will seine HD-Kanäle außerdem mit einem neuen Festplattenrekorder attraktiver machen. Das Gerät soll es den Nutzern ermöglichen, HD-Videos aufzuzeichnen und zu einem späteren Zeitpunkt anzusehen. Es soll sich dabei um ein Modell der Marke Pace handeln.

 

Auch mit dem neuen Angebot "Multiroom" will das Unternehmen sich interessanter machen. Kunden wird es damit ermöglicht, mit einem einzelnen Abo in verschiedenen Zimmern andere Inhalte abzurufen. Währen also beispielsweise im Wohnzimmer die Bundesliga läuft, kann parallel auf die Spielfilmkanäle zugegriffen werden.

 

Quelle: winfuture.de

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
"Sky Sport HD 2" startet am 13. August

[mw] München - Nachdem die Pay-TV-Plattform Sky im April den Start von vier neuen HDTV-Sendern bekanntgegeben hatte, sind nun Details zu dem neuen Angebot “Sky Sport HD 2“ veröffentlicht worden.

 

In einem Werbetrailer im Sky-Programm sind nun Einzelheiten zu dem neuen Sender veröffentlicht worden. Danach wird das neue HDTV-Programm am 13. August auf Sendung gehen. Erstmals soll die gesamte Bundesligakonferenz in echtem HDTV übertragen werden. Bisher wurde auf dem Sportkanal von Sky lediglich ein Bundesligaspiel in echtem HDTV übertragen.

 

Aber auch die Spiele der Premier League, der UEFA Europa League und des DFB-Pokals sollen laut dem Werbetrailer hochauflösend übertragen werden. Auch für die Champions League bestünde somit in Zukunft die Möglichkeit, ein Spiel parallel in HDTV zu übertragen.

 

Über die Kosten des zusätzlichen Sportangebotes liegen derzeit noch keine Informationen vor. Eine Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN läuft.

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...