Jump to content

Premiere" ist tot, es lebe "Sky Deutschland"


cyres
 Share

Recommended Posts

Insider: "Premiere" ist tot, es lebe "Sky Deutschland" (Update)

[vo] München - Medienmogul Rupert Murdoch will den TV-Bezahlsender Premiere in Sky Deutschland umbenennen.

 

"Das ist definitiv beschlossene Sache. Die Marke Premiere ist tot", sagte ein Branchenkenner. Die Umbenennung solle auf der Hauptversammlung Ende Juni in München beschlossen werden. Ein Sprecher wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren, verwies aber auf einen Prospekt, den der Sender zu seiner im April beschlossenen Kapitalerhöhung herausgegeben hatte.

 

Darin heißt es, das Geschäft des Senders sei nicht vom Markenzeichen Premiere abhängig. Ein Gutachten zur Überprüfung der Marke sei im Januar in Auftrag gegeben worden. "Im Hinblick auf die künftige Markenstrategie von Premiere wurden bis jetzt noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass Premiere die Nutzung des Markenzeichens Premiere einstellen wird", ist dem Prospekt zu entnehmen.

 

Im Dezember war Premiere knapp an der Pleite vorbeigeschrammt und hatte sich vor Weihnachten mit Banken und Großaktionär Rupert Murdoch auf eine neue Finanzierung geeinigt. Kern dieses Konzepts waren zwei Kapitalerhöhungen, die zuletzt rund 450 Millionen Euro in die Kassen des Unternehmens spülten. Mit dem Geld will Vorstandschef Mark Williams den Sender nun neu aufstellen. Knapp ein Drittel der neuen Aktien war an eine Tochter der News Corp. von Murdoch gegangen, deren Anteil dadurch von 29 auf 30,5 Prozent stieg.

 

Nach tiefroten Zahlen hatte Murdoch im Herbst vergangenen Jahres den alten Vorstand gestürzt und seinen Vertrauten Williams auf den Chefsessel gesetzt. Der Australier tauschte nahezu den kompletten Vorstand aus, schmiss fast eine Million Karteileichen aus dem Kundenverzeichnis und baut den Sender derzeit kräftig um. Nach der Bereinigung zählte Premiere lediglich 2,4 Millionen Abonnenten. Nun soll unter anderem der Vertrieb um- und ausgebaut sowie die Programm- und Preispakete vereinfacht werden. Geplant ist der Neustart dem Vernehmen nach für die Bundesliga-Pause im Sommer.

 

Williams hatte für Murdoch 2003 bereits den Bezahlsender Sky Italia saniert. In Großbritannien hält die News Corp. 39 Prozent an BSkyB, der führenden Pay-TV-Gruppe mit mehr als 8,8 Millionen Abonnenten. In Italien ist Sky Italia mit mehr als vier Millionen Kunden eine 100-prozentige Tochter. (dpa)

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

Premiere: Umbennung in "Sky" soll am "Independence Day" erfolgen

[ug] Unterföhring - Die Umbenennung der Pay-TV-Plattform "Premiere" in "Sky", soll mit einem Kulturwandel verbunden sein. Auch den Tag, an dem die Umbenennung erfolgen soll, habe man sich schon ausgesucht: Die Marke soll am 4. Juli starten.

 

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" werde das Unternehmen die Umbenennung von Premiere in "Sky" am 4. Juli realisieren. Dieses Datum ist offenbar wegen seiner Symbolkraft ins Auge gefasst worden: Am 4. Juli 1776 wurde die Unabhängigkeitserklärung der USA unterzeichnet. Daran erinnert noch heute der alljährlich begangene US-Amerikanische Unabhängigkeitstag (Independence Day).

 

Das Blatt erklärt die Wahl des Tages mit dem von dem Pay-TV-Anbieter erklärten Wertewandel, den man symbolträchtig transportieren wolle: Die Eingliederung in die Sky-Familie des Hauptgesellschafters News Corp. soll mit einem Kulturwandel verbunden sein: "mehr Kundenservice, ein mehr als 30 Sender umfassendes Basispaket sowie Premiumpakete mit Sport-, HD- und Filmkanälen", schreibt das Blatt.

 

Für eine Umbennung zeigt sich Premiere bereits präpariert, was zumindest das Internet betrifft. Nach "SZ"-Informationen erwarb Premiere-Unternehmenssprecher Torsten Fricke unter seinem Namen die Domain www.sky-deutschland.de für 300 Euro. Eine entsprechende Suche der Adresse führt zum Domain-Händler "United Domains AG". Dort wird bestätigt, dass diese Adresse im Kundenauftrag registriert wurde.

 

Mark Williams, Vorstandsvorsitzender erklärte heute anlässlich der Bekanntgabe der Quartalszahlen: "Ich freue mich darüber, unsere Pläne für ein neues Pay-TV-Angebot bekanntzugeben. Ziel ist es, durch die Veränderungen den Kunden ein ganz neues Fernseherlebnis zu bieten. Die Umbenennung in Sky unterstreicht unseren Willen, in Deutschland und Österreich ein Entertainment-Angebot von Weltklasseformat anzubieten. Die Marke Sky steht für eine unvergleichliche Auswahl an Fernsehunterhaltung, hochqualitatives Programm, das Abonnenten nur hier finden, innovative Angebote für zuhause und eine hohe Kunden-Zufriedenheit durch einen umfangreichen Service. Die vielfältigen Verbesserungen werden ab Juli in Kraft treten. Unsere Kunden können sich auf weitere Verbesserungen in den kommenden Monaten und Jahren freuen."

 

Die heutige Entscheidung hat keinen Einfluss auf existierende Kundenverträge. Nichtsdestotrotz werden alle Premiere-Abonnenten die Möglichkeit haben, das neue Angebot ab dem Start von Sky im Juli zu übernehmen. Details zu einer neuen Preis- und Angebotsstruktur sollen Anfang Juni bekanntgegeben werden.

 

Das Markenzeichen Sky und damit verbundene Markenzeichen wurden von BSkyB lizenziert. Vorbehaltlich einer Zustimmung der Hauptversammlung soll der Name der Gesellschaft von "Premiere AG" in "Sky Deutschland AG" geändert werden.

 

Quelle: digitalfernsehen.de

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...