Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hiho hat wer erfahrung damit ??? habe mir mal spaßeshalber nen 12v dvb-t empfänger ins auto gelegt doch mit dem empfang ist das realtiv bescheiden, meine frage nun, nutze ne ganz normale antenne, kann man den empfang irgendwie verbessern ?? gibts spezielle antennen fürs auto

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da du in Buxtehude wohnst, würdest du DVB-T auf folgenden Kanälen / Frequenzen empfangen:

- 9 - 203 MHz

- 23 - 487 MHz

- 30 - 543 MHz

- 33 - 567 MHz

- 40 - 623 MHz

- 46 - 671 MHz

deine Autoantenne ist für 87-118 MHz ausgelegt, also unbrauchbar.

Ich empfehle eine Fensterklemmantenne von Conrad Artikel-Nr.: 940682 - 62

bearbeitet von cambrils
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also vernuenftigen Empfang im Auto hat man bei DVB-T nur mit Diversity Antennen, dazu ist dann aber auch ein spezieller Receiver notwendig.

 

Mit einem normalen Empfaenger und einer Standard DVB-T Antenne hat man in gut ausgebauten Gegenden Empfang bis ca 50-80 km/h danach wirds

unertraeglich.

 

Erklaerungen zu Antennen-Diversity:

http://de.wikipedia.org/wiki/Antenna_Diversity

Ein solches Produkt fuers Auto:

http://www.yatego.com/carlights/p,471cfe46...-t-tuner-dvb423

 

Gruss

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry - aber unter deinem Avatar steht

Wohnort: Buxdehude
dann schau ich da nach, um dir zu helfen....

Direkter Raum Köln/Bonn sieht es ganz anders aus: dort wird im Bereich Kanal

26 (514 MHz)

29 (538 MHz)

36 (594 MHz)

49 (698 MHz)

50 (706 MHz)

53 (730 MHz)

gesendet

also eignet sich das Gerät für diesen Bereich. DVB-T wird allerdings auch im Bereich 170 - 230 MHz gesendet. Wenn du also 50km weiterfährst, kann es sein, dass du nichts mehr siehst. Zum anderen muss das Gerät immer wieder neu programmiert werden, wenn du die Region verlässt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry - aber unter deinem Avatar steht dann schau ich da nach, um dir zu helfen....

Direkter Raum Köln/Bonn sieht es ganz anders aus: dort wird im Bereich Kanal

26 (514 MHz)

29 (538 MHz)

36 (594 MHz)

49 (698 MHz)

50 (706 MHz)

53 (730 MHz)

gesendet

also eignet sich das Gerät für diesen Bereich. DVB-T wird allerdings auch im Bereich 170 - 230 MHz gesendet. Wenn du also 50km weiterfährst, kann es sein, dass du nichts mehr siehst. Zum anderen muss das Gerät immer wieder neu programmiert werden, wenn du die Region verlässt.

 

 

hehe

 

das is ja kein problem. meine reise routen sind ja fast immer gleich. dank dir für die info

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die Nutzung des VHF-Bereichs bei DVB-T ist eh ne Krueckenloesung. Klar kann es passieren das mal der ARD Transponder in einer bestimmten Region

nicht zu empfangen ist, aber das ist ja kein Weltuntergang denke ich mal.

 

Gruss

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja die Nutzung des VHF-Bereichs bei DVB-T ist eh ne Krueckenloesung. Klar kann es passieren das mal der ARD Transponder in einer bestimmten Region

nicht zu empfangen ist, aber das ist ja kein Weltuntergang denke ich mal.

 

Gruss

 

richig , soll ja auch keine dauerlösung sein so süchtig bin ich ja dann doch ned, nur spaß an der freud,

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
...Kommt natürlich auf den Wohnort an. Aber ich hab ganz gute ergebnisse erzielt mit nem standart Dvb-T Receiver

indem ich die aktive antenne an die radio Antenne angeschlossen habe. Mit dem neben effekt das die Radio Sender mitverstärkt wurden ;)

 

 

wie hast du denn das gemacht die aktive an die antenne angeschlossen ?? die hat doch keinen ausgang bzw nen eingang

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
80kn/h
also ab 148km/h? Wer sagt sowas? Quelle?

Wir reden von einer vertikal polarisierten Antenne - der ist das egal.

wie hast du denn das gemacht die aktive an die antenne angeschlossen ?? die hat doch keinen ausgang bzw nen eingang

das würd mich auch tierisch interessieren!

bearbeitet von cambrils
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tztz

Man spricht zum Beispiel bei der Rollgeschwindigkeit eines Flugzeuges auch von kn/h. 1kn/h = 1,852 km/h.

 

ist aber falsch, kn ist schon eine Zeiteinheit und wenn das durch die Zeit geteilt wird haste wieder Seemeilen..

 

aber um beim Theam DVB-T im Auto zu bleiben, früher wurde auch behauptet dass es den Insassen schwarz vor Augen wird und ähnliches....

und es ist immer eine Frage der Definition, welche Antenne(n) setze ich ein, was für einen Empfänger, etc. um bei Bewegung DVB-T empfangen zu können, einfach so von einer festen Zahl einer Geschwindigkeit auszugehen klappt nicht

 

 

PeterF

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs ja schonmal geschrieben, aber da die Diskussion schon wieder abdriftet:

 

Stabilen DVB-T Empfang bei Bewegung des Empfaengers erreicht man nunmal nur durch Antennen-Diversity, dazu sind mehrere Antennen und ein

Diversity Tuner notwendig. Alles andere ist einfach ne anfaellige Frickelloesung.

 

Gruss

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey sorry für die späte Antwort,

hab ne aktive antenne fürn 10er dafür genommen den Strahler

abgeschraubt und die Auto Antenne auf kürzestem wege angelötet.

Mit dem mitgeliefertem power bypass und nem 5v Festspannungsregler die Antenne bzw.

den eingebauten Verstärker gespeist. Den Ausgang der Antenne ging per T-stück an Radio und Dvb-T Receiver.

Vorsicht die Receiver Antennen Spannung muss dann abgeschaltet sein!

Sonst macht das Radio Krawall...

Die Lamda Werte stimmen zwar nicht anseitsweise aber ich hab sehr gute werte damit erziehlt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 years later...
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...